Hanau/Bruchköbel: Audi-Fahrer soll Mini-Cooper ausgebremst haben

Blaulicht
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Polizei bittet Zeugen, die am Donnerstag, gegen 14.40 Uhr, einen Vorfall zwischen einem Audi-Fahrer und einer Mini-Cooper-Fahrerin auf der Autobahn 66 in Fahrtrichtung Frankfurt an der Ausfahrt zur Bundesstraße 45 in Fahrtrichtung Bruchköbel beobachtet haben, sich bei der Polizeistation Hanau II unter der Rufnummer 06181 9010-0 zu melden.

online werben

Anzeige

Nach ersten Hinweisen sei der rote Audi dem schwarzen Mini-Cooper auf der A 66 dicht aufgefahren. In Höhe Hanau-Nord soll der Audi, der MKK-Kennzeichen hatte, versucht haben, den Mini zu überholen. Allerdings habe er den Überholvorgang abgebrochen, da beide Autos den Abzweig zur B 45 in Fahrtrichtung Bruchköbel/Nidderau fahren wollten. Auf der Einfädelspur der B 45 hätte sich der Audi dann vor den Mini-Cooper gesetzt und diesen bis zum Stillstand abgebremst. Der etwa 1,85 Meter große, schlanke Audi-Fahrer sei danach ausgestiegen und habe mehrfach gegen die Fahrertür und die Fahrerscheibe des Mini-Coopers getreten.

Anschließend sei der zirka 30-jährige Mann, der eine Sonnenbrille trug und dunkelblonde Haare hatte, wieder in seinen S-Line-Audi gestiegen und in Richtung Bruchköbel davongefahren. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Nötigung und Gefährdung im Straßenverkehr sowie wegen Sachbeschädigung.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2