Feuerwehr Ober-Mockstadt gewinnt Landesentscheid

Bei den Feuerwehrleistungsübungen in Pfungstadt mussten sich die Teams auch praktischen Prüfungen stellen. (© Hessische Landesfeuerwehrschule/RPDA)

Blaulicht
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Sehr beeindruckt von den Ergebnissen der Feuerwehren bei den Feuerwehrleistungsübungen auf Landesebene in Pfungstadt zeigte sich Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid.

Neben dem hohen Leistungsniveau hob die Regierungspräsidentin einen weiteren bedeutenden Beitrag der Feuerwehren hervor: „Sie bieten Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung und sorgen für einen hervorragend ausgebildeten Nachwuchs bei den so dringend benötigten Feuerwehrfrauen- und männern“, sagte Lindscheid.

Sie betonte dabei ausdrücklich, wie außerordentlich wichtig die Freiwilligen Feuerwehren in der Sicherheitsarchitektur von Kommunen und Ländern sind. „Ohne die ehrenamtlichen Frauen und Männer geht es nicht“, stellte Lindscheid klar und erinnerte insbesondere an die außergewöhnlich hohe Zusatzbelastung, für die die vielen Waldbrände in diesem Dürresommer gesorgt haben. Besonders erfreut war die Regierungspräsidentin über das sehr gute Abschneiden der Feuerwehren aus Südhessen, aber natürlich hob sie die hervorragenden Leistungen aller Teams hervor.

Die 21 Mannschaften aus den drei hessischen Regierungsbezirken Darmstadt, Gießen und Kassel hatten sich allesamt über die Bezirksentscheide, die in diesem Sommer stattgefunden haben, qualifiziert. Am Start waren aus dem Regierungsbezirk Darmstadt sechs Mannschaften. Den ersten Platz belegte die Staffel von Ranstadt-Ober-Mockstadt aus dem Wetteraukreis, nachdem sie bereits bei dem vom Regierungspräsidium (RP) Darmstadt ausgerichteten Bezirksentscheid in Dieburg, Kreis Darmstadt-Dieburg, für sich entscheiden konnte. Auch die beim Bezirksentscheid zweitplatzierte Mannschaft aus Friedberg-Dorheim konnte ihre Leistung mit dem vierten Platz beim Landesentscheid bestätigen. Weiterhin waren aus dem Regierungsbezirk Darmstadt noch die Mannschaften aus Brombachtal, Dieburg, Bad Soden-Salmünster-Mernes und Neckarsteinach-Grein am Start.

Die Feuerwehrleistungsübung besteht aus einen theoretischen und einem praktischen Teil. Unter anderem müssen die Teams einen Fragebogen aus dem gesamten Feuerwehrspektrum beantworten. Im praktischen Teil wird bei einem Löschangriff eine Menschenrettung mit Brandbekämpfung sowie eine weitere Brandbekämpfung über tragbare Leitern durchgeführt. Zum Abschluss müssen vier nach einem Losverfahren bestimmte Kräfte Knoten anlegen. Die Richtigkeit und Zeit für die Knoten entscheidet bei Punktgleichheit aus Fragebogen und Löschangriff über die Platzierung. Die Übungen erfolgen nach den Bestimmungen der Hessischen Leistungsübungen vom 11. Oktober 2018.

ffwranoberlandes az

Bei den Feuerwehrleistungsübungen in Pfungstadt mussten sich die Teams auch praktischen Prüfungen stellen. (© Hessische Landesfeuerwehrschule/RPDA)


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2