Anzeige
Anzeige

Doch bereits jetzt laufen die Vorbereitungen für die neue Saison auf Hochtouren, sodass schon bald die ersten Testspiele anstehen. Auch die Frankfurter Löwen wollen dabei in diesem Jahr wieder oben angreifen und ihre Chance auf den Aufstieg nutzen. Doch was ist für die Mannschaft aus Frankfurt möglich?

Die Frankfurter Löwen hätten in der vorangegangen Saison der DEL2 in die Geschichtsbücher eingehen können. Denn erstmals seit 2006 gab es wieder einen Aufsteiger der DEL2 in Deutschlands höchste Spielklasse. Im Rahmen der Play-Offs scheiterten die Löwen jedoch bereits im Viertelfinale an den Bietigheim Steelers, die später selbst den Aufstieg perfekt machten.

Dennoch können die Frankfurter Löwen insgesamt auf eine gelungene Saison zurückblicken und werden daher auch in diesem Jahr wieder den Blick auf den Aufstiegsplatz richten. Dabei dürfen sich die Fans auf viele neue Gesichter freuen, mit denen das lang ersehnte Ziel “Aufstieg” endlich erreicht werden soll. Doch was ist von der Mannschaft um Neu-Trainer Bohuslav Subr zu erwarten?

Saisonstart mit neuem Trainer

Mit Bohuslav Subr präsentieren die Hessen bereits Anfang Juni ihren neuen Head-Coach, mit dem man in dieser Saison wieder angreifen möchte. Dabei bringt der gebürtige Tscheche bereits einiges an Erfahrung mit und coachte etwa die niederländischen Junioren-Teams und übernahm zudem in der Saison 2019/2020 die Position des Head Coachs der niederländischen Nationalmannschaft. Auf Vereinsebene sicherte sich Subr zudem mit den Tilburg Trappers gleich drei Oberliga-Meisterschaften und wurde daher 2018 als „Trainer des Jahres“ in der Oberliga Nord ausgezeichnet.

Entsprechend groß ist auch die Erwartungshaltung, die man Subr in Frankfurt entgegenbringt. Die ersten Spiele werden daher entscheidend sein, damit die nötige Ruhe einkehren kann. Von Vorteil dürften dem tschechischen Trainer dabei seine Kommunikationsfähigkeiten sein, die bereits von Sportdirektor Franz-David Fritzmeier betont wurden. Diese werden auch dringend notwendig sein, um die zahlreichen neuen Spieler zu integrieren und schnell den nötigen Zusammenhalt zu schaffen.

Komplementiert wird das Trainer-Team zudem von Ex-Spieler Jan Barta, der sich nun auch als Trainer beweisen möchte und in Frankfurt eine hohe Beliebtheit genießt. Insgesamt scheint man somit gut für die neue Saison aufgestellt zu sein und zunächst eine gelungene Lösung für die Nachfolge von Olli Salo gefunden zu haben. Für eine endgültige Prognose heißt es dennoch zunächst abwarten. Dies zeigen auch die Quoten der Wettanbieter, die die Frankfurter Löwen derzeit noch nicht als klaren Favoriten sehen. Eine entsprechende Wette kann sich unter Umständen also lohnen, zumal viele Wettanbieter obendrein einen großen Wettanbieter Bonus zum Saisonstart anbieten.

Noch mehr Durchschlagskraft

Neun Neuzugänge haben die Hessen bereits vorgestellt, während zeitgleich 16 Abgänge bestätigt wurden. Somit verändert sich nicht nur das Gesicht auf der Trainerbank, sondern auch auf dem Platz gewaltig. Zu den Abgängen zählt auch der spielstarke Center Kale Kerbashian, der in der vergangenen Saison 17 Tore und 37 Assists beisteuerte.

An offensiver Durchschlagskraft dürfte es den Frankfurtern jedoch auch in der anstehenden Spielzeit nicht fehlen – im Gegenteil. So kommt mit Dylan Wruck der beste Scorer der vergangenen beiden DEL-2-Jahre in die Mainmetropole. Damit ist den Verantwortlichen der Löwen ein echter Coup gelungen, der die Aufstiegsambitionen untermauert.

Doch auch die Defensive wird gestärkt. So etwa mit Rückkehrer Kevin Maginot, der zuletzt bei den Heilbronner Falken spielte. Dieser bringt stolze 340 Spiele in der DEL2 mit und ist zudem bereits mit dem Umfeld vertraut, was einer schnellen Integration sicherlich zuträglich sein dürfte. Dennoch dürfte die große Anzahl an Zu- und Abgängen im Kampf um den Aufstieg auch eine große Herausforderung sein.

Aufstieg als Ziel

Der Aufstieg war bereits in der vergangenen Saison das Ziel der Löwen. Während man hier jedoch in den Play-Offs scheiterte, soll es diesmal klappen. Die großen Ambitionen zeigen sich dabei auch anhand der Neuzugänge, die vor allem mit Dylan Wruck zu überzeugen wissen. Auf der anderen Seite wird sich jedoch zeigen müssen, wie schnell sich Trainer und Spieler finden können.

Denn auch auf der Trainerbank sitzt mit Bohuslav Subr nun ein neuer Head-Coach. Die ersten Spieltage werden daher also sehr aufschlussreich sein und schnell eine Saisonprognose erlauben. Insgesamt dürfen die Frankfurter Fans jedoch aller Voraussicht nach einer positiven Saison entgegenblicken.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Es gibt keine verfügbaren Elektriker mehr? Falsch! Aufgrund einer Neugründung der XPILE Elektrotechnik GmbH haben wir gestandene Elektro-Monteure kurzfristig (ab 01.10.2021) für Sie zu Verfügung. Wir erledigen für Privat- und Businesskunden alles im Bereich Elektroinstallation, Smart-Building und Elektromobilität. Melden Sie sich gerne unter +49605149002650.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2