EC Bad Nauheim: Personalsorgen vor Spiel gegen Crimmitschau

Eishockey
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit erheblichen Personalsorgen und einem weiterhin dezimierten Kader werden die Roten Teufel am Freitag (3.12.) das Heimspiel gegen die Eispiraten Crimmitschau bestreiten (Beginn 19:30 Uhr).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

„Wir müssen schauen, wer fit ist und vor allem, wer nach der Quarantäne wieder auf das Eis darf“, sagt Harry Lange. Hinter dem Trainer und dem Team liegen turbulente Tage. Trainiert werden konnte nur sporadisch und mit wenigen Profis. „Gleichwohl müssen wir die Situation annehmen.“ Klar ist, dass Top-Scorer Taylor Vause wegen einer Oberkörperverletzung ausfallen wird. Kapitän Marc El-Sayed könnte eventuell zurückkehren. Hinter dem Einsatz von Tristan Keck, Philipp Wachter, Fabian Herrmann und Nikonor Dobryskin stehen dicke Fragezeichen. Patrick Seifert und Andi Pauli fehlen ohnehin. Immerhin: Bis zum 12. Dezember bleibt Maximilian Glötzl vom Kooperationspartner aus Köln dabei, danach reist der Verteidiger zur U20-Weltmeisterschaft nach Kanada. 

Auch für das Spiel gegen Crimmitschau gibt es wieder die Aktion eines Partners. Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre können sich ein Stehplatzticket für 5 Euro sichern. Das Angebot ist limitiert, auch zu diesem Spiel gibt es exakt 146 Eintrittskarten zu diesem Sonderpreis. Die 5-Euro-Tickets für das Spiel bekommt man unter Vorlage des Personalausweises in der Geschäftsstelle und am Freitag auch ab 18:30 Uhr an der Abendkasse. Online gibt es diese Tickets nicht. 

Bitte beachten: Ab Freitag (3.12.) gilt bei den Heimspielen des EC Bad Nauheim die 2G-Regel.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2