Vorlesewettbewerb an der Georg-Büchner-Schule

Erlensee
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Wer ist der beste Vorleser der GBS? Unter dem Motto „Fantastische und zauberhafte Welten“ traten am vergangenen Dienstag die zehn Klassensieger des Jahrgangs 6 beim Schulentscheid im 61. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels gegeneinander an.

vorlesergbs.jpg
vorlesergbs1.jpg
vorlesergbs2.jpg
vorlesergbs3.jpg
vorlesergbs4.jpg
vorlesergbs5.jpg
vorlesergbs6.jpg
vorlesergbs7.jpg

Ziel des Vorlesewettbewerbs ist es, den Schülern Lust auf das Lesen und Vorlesen zu machen. Auch an der GBS ist die Lesemotivation ein wichtiger Bestandteil der Leseförderung und fest im Schul-Curriculum verankert. Von den Deutschlehrkräften unterstützt, hatten alle Kinder des Jahrgangs innerhalb ihrer Klassen nicht nur ein für sie geeignetes Buch ausgewählt, sie sollten sich darüber hinaus auch mit dem Inhalt auseinandersetzen, um die Lektüre den Zuhörern vorstellen zu können. Nach den bekannten Kriterien für gelungenes Vorlesen, bewerteten die Schüler sich gegenseitig und ermittelten je zwei Klassensieger.

In der stimmungsvoll geschmückten Aula begrüßte Organisatorin Monika Straub zum Schulentscheid nicht nur die zehn Finalisten und die Jury, sondern erstmalig auch den kompletten Jahrgang 6 als Publikum. In einer ersten Runde lasen die Schüler auf der Bühne aus ihrem zum Motto passenden Buch vor und erklärten, warum sie gerade diese Lektüre und diese Textpassage ausgewählt hatten. Harry Potter, Ferno – der Drache aus Beast Quest, die ägyptischen Göttergestalten der Kane-Chroniken und weitere fantastische Figuren ließen das Publikum in eine zauberhafte Welt eintauchen und machten Lust aufs Lesen.

Die vierköpfige Jury, bestehend aus Organisatorin Monika Straub, der Fach- und Stufenleiterin Sandra Iffland, Ehrenvorsitzende des Fördervereins Gabriele Intek und dem ehemaligen GBS-Schüler und Mitarbeiter der Buchhandlung am Freiheitsplatz in Hanau Maximilian Höft, bewertete neben dem angemessenen Lesetempo, der deutlichen Aussprache und der sinngemäßen Betonung auch die Interpretation des Textes. In der zweiten Runde bekamen die Kandidaten einen ihnen bis dahin fremden Text vorgelegt. Organisatorin Monika Straub hatte dazu den Roman „Land of stories – Die Suche nach dem Wunschzauber“ ausgewählt.

Trotz großer Aufregung meisterten die 6.-Klässler die Herausforderung des unbekannten Textes gut. Nach kurzer Beratung der Jury stand das Ergebnis fest: Den zweiten Platz belegte Masal Su Yakar (6e). Als Sieger ging Nico Borkowski (Klasse 6c) hervor, der sowohl in der ersten Runde mit seinem Buch „Beast Quest – Ferno, Herr des Feuers“ von Adam Blade als auch in der zweiten Runde am meisten überzeugen konnte. Doch auch die übrigen Teilnehmer gingen nicht leer aus und erhielten eine süße Leckerei für ihren Mut beim Wettbewerb anzutreten. Nun drückt die GBS seinem besten Vorleser Nico die Daumen für den Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner