Den Alchemisten auf der Spur

Erlensee
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das neue Jahr fing spannend an: Der Forscherkurs der Georg-Büchner-Schule Erlensee besuchte das Schülerlabor der Goethe-Universität Frankfurt.

buechneralchemi.jpg
buechneralchemi1.jpg
buechneralchemi2.jpg
buechneralchemi3.jpg

Umweltbewusst mit öffentlichen Verkehrsmitteln machte sich die Gruppe auf den Weg, um einen interessanten Nachmittag in einem richtigen Labor der Universität mit Experimentieren zu verbringen. Das Schülerlabor bietet für Lerngruppen Forschertage zu ausgewählten Themengebieten an und die Teilnehmer/innen aus den Jahrgängen 9 und 10 freuten sich auf Wissenszuwachs zum Thema „Alchemie“. Vor der Durchführung der Experimente bekamen die Jugendlichen eine Sicherheitseinweisung, wurden mit Schutzbrillen sowie Laborkleidung ausgestattet und erarbeiteten mit Hilfe des vorbereiteten Materials den theoretischen Hintergrund der Experimente.

Dabei ging es um Taschenspielertricks, mit denen seit dem Mittelalter Menschen zum Staunen gebracht wurden: Eine Kupfermünze wurde zunächst in Silber „verwandelt“ und nachdem man sie ins Feuer hielt, wurde aus dem Silber sogar Gold! Kein Wunder, dass sich viele Menschen von den Tricks der Alchemisten täuschen ließen, konnte man das doch alles mit eigenen Augen sehen. Und was man selber sieht, glaubt man auch gerne. Doch die Teilnehmer/innen des Forscherkurses konnten sehen, dass hinter diesen Tricks naturwissenschaftliches Wissen steht, das man nur geschickt umsetzen muss. Allen war klar, dass man eine Kupfermünze nicht wirklich in Gold verwandeln kann – hier konnte man die Tricks der Magier zu durchschauen lernen.

Aber es ging nicht nur um Showeffekte, sondern auch um Geschichte. Wer weiß schon, dass im Mittelalter Spiegel mit giftigem Quecksilber hergestellt wurden? Und dass Justus von Liebig nicht nur den Kunstdünger, sondern 1835 auch den Silberspiegel erfand? Diese Methode, ein Glas mit Hilfe der Chemie mit einer hauchdünnen Silberschicht zu überziehen, konnte auch ausprobiert werden. Danach konnte jeder sein eigenes, versilbertes Reagenzglas mitnehmen. Den Lernenden zur Seite gestellt waren zwei Studentinnen des Fachbereichs Chemie, die auf alle fachlichen Fragen eine schülergerechte Antwort parat hatten. Außerdem bekamen die Schüler/innen noch sämtliche Versuchsbeschreibungen und Hintergrundinformationen als Handout zum Mitnehmen und Nachlesen. Als die Lerngruppe am späten Nachmittag das Labor wieder Richtung Erlensee verließ, waren sich alle einig: Es hat riesen Spaß gemacht.

Fotos + Text: Dr. Dagmar Emetz

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!