Tom Jones - SURROUNDED BY TIME

Vom Tellerwäscher zum Millionär: Diese romantische Vorstellung des American Dreams erfüllte sich in Tom Jones Fall nicht wortwörtlich, aber sinngemäß. Sein Werdegang ist die Geschichte von der Sexbombe zum Ritter oder vom Staubsaugervertreter zu einem der gefragtesten Live Musiker.

Tom Jones wurde 1940 als Sohn eines Bergarbeiters in Wales geboren, verließ die Schule ohne Abschluss um bereits mit 17, um seine damalige Klassenkameradin Melinda zu heiraten und ein Jahr später seinen Sohn Mark auf der Welt zu begrüßen.

Die Leidenschaft fürs Singen entdeckte Tom Jones bereits in seiner Kindheit und Jugend, als er in einem örtlichen Kirchenchor sang. Später trat er in seiner Freizeit unter dem Künstlernamen 'Tommy Scott' zusammen mit der Band The Senators in zahlreichen Lokalen in der Umgebung auf. Schon bald war die Truppe eine regionale Größe, doch das reichte Tom Jones nicht. Er wollte mehr und sollte nicht enttäuscht werden. 1963 startete Tom Jones seine Solokarriere und nahm insgesamt sieben Songs in Joe Meeks Studio auf, die aber erst Jahre später veröffentlicht wurden. Fortan tourte Tom Jones durch walisischen Arbeiterkneipen und später auch durch Londoner Clubs.

1964 war es dann soweit: eines Abends wurde seine Stimme nicht nur von britischen Arbeitern beim Verzehrs ihres Feierabendbieres gehört, sondern auch von dem erfolgreichen Londoner Musikvermarkter Gordon Milest. Er entdeckte Tom Jones, wurde sein Manager und engster Freund, machte aus dem Waliser einen Weltstar und begleitete ihn über viele Jahre hinweg, bis zu seinem Tod im Jahr 1986. Während die erste Single unter dem neuen Manager noch floppte, sicherte die zweite Single It's not Unusual (1965) Tom Jones seinen ersten Nummer-1-Hit in den britischen Charts. In den folgenden Jahren landete Jones viele weitere Top-Platzierungen und konnte sich später auch in den USA und Deutschland einen Namen machen.

Tiger Tom, wie er von seinen weiblichen Fans genannt wurde, wusste seinen männlichen Charme bewusst einzusetzen. Mit hautengen Hosen, weitaufgeknüpften Hemd und reichlicher Brustbehaarung, machte er zahlreiche Frauen und Mädchen verrückt und wurde auf seinen stets ausverkauften Konzerten von hysterisch kreischenden Fans erwartet. Aber mindestens genauso wichtig wie sein äußerliches Erscheinungsbild war und ist seine charismatische, soulige Stimme und seine Experimentierfreudigkeit. Seine Alben wurden von verschiedensten Musikstilen geprägt.