Betrug durch falsche Polizeibeamte

Frankfurt
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bereits am Mittwoch, den 18.09.2019, kam es zu einem dreisten Trickbetrug, bei welchem sich die Täter am Telefon als Polizeibeamte ausgaben.

So erbeuteten sie mehrere Tausend Euro.

Am Abend des 18.09.2019, gegen 20:45 Uhr, meldete sich einer der unbekannten Täter telefonisch bei dem 74-jährigen Opfer und gab sich als Kriminalpolizist aus. Im Laufe des Gesprächs gelang es dem Täter, unter dem Vorspiegeln falscher Tatsachen, den Geschädigten zu einer Abhebung von insgesamt 40.000 EUR seines Ersparten bei dessen Bank zu veranlassen. Am 20.09.2019 kam es dann in den Vormittagsstunden zur Übergabe des Geldes im Bereich der Kiesstraße in Bockenheim, bei welcher der 74-jährige Frankfurter jedoch lediglich die Hälfte der vereinbarten Summe übergab. Nachdem die Täter dies bemerkten, erfolgte eine erneute Kontaktaufnahme mit der Aufforderung, die zweite Hälfte ebenfalls abzuheben und zu übergeben. Dies geschah dann circa zwei Stunden später ebenfalls in Bockenheim an denselben Abholer. Als der Anrufer, in seiner vorgegebenen Funktion als Kriminalpolizist, sich nicht, wie zuvor abgesprochen, nochmals meldete, schöpfte das Opfer Verdacht und meldete den Vorfall am gestrigen Abend bei der Polizei.

Der Täter, welcher als Abholer des Geldes fungierte, konnte als männlich, 40-45 Jahre alt, südländisches Erscheinungsbild, circa 180 cm groß, schlanke Statur, mittellanges, schwarzes Haar beschrieben werden und soll mit einem braunen, knielangen Mantel, dunkler Hose, dunklen Schuhe und blauer Kappe bekleidet gewesen sein. Die Frankfurter Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass die Polizei niemals die Abhebung und Übergabe von Bargeld oder Wertgegenständen am Telefon fordert. Sollten Sie ebenfalls solche oder ähnlich gelagerte Anrufe erreichen oder erreicht haben, so informieren Sie bitte sofort die Polizei.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!