Die Beamten legten sich daraufhin auf die Lauer, mit Erfolg. Sie nahmen eine Tatverdächtigen fest.

Gegen 14:45 Uhr meldete sich ein aufmerksamer Sicherheitsmitarbeiter bei der Polizei. Er gab an, im Vorraum einer Sparkasse in der Mainzer Landstraße zwei Geldautomaten entdeckt zu haben, die offensichtlich manipuliert sind. An beiden waren nachträglich angebrachte, technische Bauteile sichtbar. Diese werden erfahrungsgemäß angebracht, um die EC-/Kreditkartenkarten der Kunden auszulesen. Mit den auf diese Weise erlangten Daten wird dann anschließend Geld von den Konten der ahnungslosen Kunden abgehoben (Skimming). Zivilfahnder der Frankfurter Polizei bestätigten den Verdacht des Zeugen und legten sich auf die Lauer. Ihre Geduld wurde belohnt, denn gegen 20:00 Uhr erschien ein 40-Jähriger und montierte die Bauteile wieder ab. Im Anschluss klickten bei ihm die Handschellen. Die Bauteile wurden beschlagnahmt.

Der Tatverdächtige, der keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland hat, wurde in die Haftzellen des Polizeipräsidiums Frankfurt gebracht. Er soll heute einem Haftrichter vorgeführt werden.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner