Amtswechsel in der Justizvollzugsanstalt Frankfurt III

Frankfurt
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Hessens Justizministerin Eva-Kühne-Hörmann (CDU) hat am Mittwoch den Wechsel an der Spitze der Justizvollzugsanstalt Frankfurt III gewürdigt.

Anzeige

AmtswechselJVA1811_jk.jpg

Nora Stang-Albrecht hatte bereits am 1. August 2021 das Amt der Anstaltsleiterin der zentralen Justizvollzugsanstalt für Frauen in Hessen von Michaela Wasemüller übernommen, die ihrerseits als Leiterin an die Justizvollzugsanstalt Wiesbaden gewechselt ist.

Eva Kühne-Hörmann sagte: „Sehr geehrte Frau Stang-Albrecht, sehr geehrte Frau Wasemüller, häufig betrachte ich Amtswechselfeiern mit einem lachenden und einem weinenden Auge, da mit jedem Neuzugang auch ein endgültiger Weggang verbunden ist. Heute ist dies glücklicherweise anders, denn Sie, sehr geehrte Frau Wasemüller, bleiben dem hessischen Justizvollzug an anderer Stelle mit all Ihrer Erfahrung erhalten. Gleichzeitig können Sie, sehr geehrte Frau Stang-Albrecht, Ihre Stärken nun in der Justizvollzugsanstalt Frankfurt III einbringen, nachdem Sie zuvor die Geschicke der Justizvollzugsanstalt Frankfurt IV gelenkt haben.“

„Sie beide verfügen über jahrelange Erfahrung im hessischen Justizvollzug. Die letzten eineinhalb Jahre waren aber sicher ein besonderer Abschnitt Ihrer beiden Vollzugskarrieren. Die zusätzlichen Aufgaben und hohe Verantwortung, die mit der Pandemie kamen, haben Sie gemeinsam mit Ihren Bediensteten bislang sehr gut gemeistert. Hierfür spreche ich Ihnen und allen Bediensteten meinen größten Dank und höchste Anerkennung aus“, so die Justizministerin, die weiter fortführte: „Auch, wenn die Pandemie noch lange nicht überstanden ist, weiß ich die Justizvollzugsanstalt Wiesbaden und die Justizvollzugsanstalt Frankfurt III jetzt, aber auch zukünftig, in besten Händen. Für Ihre neuen beruflichen Herausforderungen wünsche ich Ihnen alles Gute, viel Erfolg und viel Freude bei der Arbeit.“

Zum Hintergrund:

Nora Stang-Albrecht wurde 1972 in Frankfurt am Main geboren. Auf das Studium der Rechtswissenschaften an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt folgte das Rechtsreferendariat bei dem Landgericht in Darmstadt, das sie im Jahr 2002 mit dem Zweiten Juristischen Staatsexamen abschloss. Nach einer kurzen Tätigkeit bei dem Polizeipräsidium Frankfurt wechselte Frau Stang-Albrecht im Jahr 2003 als Assessorin an die Aus- und Fortbildungsstätte für Justizvollzugsbedienstete des Landes Hessen – H.B. Wagnitz-Seminar in Wiesbaden. Nach Abordnungen an die JVA Weiterstadt, die JVA Butzbach, das Hessische Ministerium der Justiz und die JVA Wiesbaden, wurde Frau Stang-Albrecht im Jahr 2006 an die JVA Weiterstadt versetzt und zur Vertreterin der Anstaltsleiterin bestellt. Es folgte eine Versetzung an die JVA Frankfurt IV im Jahr 2011 und Bestellung zur Leiterin der Justizvollzugsanstalt im Jahr 2016. Seit dem 01. August 2021 ist Frau Stang Albrecht Leiterin der JVA Frankfurt III.

Michaela Wasemüller wurde 1972 in Neuwied geboren. Auf das Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz folgte das Rechtsreferendariat, das sie im Jahr 2002 mit dem Zweiten Juristischen Staatsexamen abschloss. 2002 wurde Frau Wasemüller im Angestelltenverhältnis bei der JVA Weiterstadt eingestellt. Nach Abordnungen an die JVA Butzbach, das Hessische Ministerium der Justiz und die JVA Kassel I wurde Frau Wasemüller im Jahr 2006 an das Hessische Ministerium der Justiz versetzt. Es folgten erneute Abordnungen an die JVA Frankfurt III und die JVA Rockenberg, bevor Frau Wasemüller im Jahr 2012 an die JVA Frankfurt III versetzt wurde. 2013 wurde Frau Wasemüller zur Anstaltsleiterin der Anstalt ernannt. Seit dem 01. August 2021 ist Frau Wasemüller Leiterin der JVA Wiesbaden.

Die Justizvollzugsanstalt Frankfurt am Main III ist zentrale Vollzugsanstalt für die Vollstreckung aller Haftarten an erwachsenen und jugendlichen weiblichen Gefangenen in Hessen. Nach der Eröffnung des im Bau befindlichen Gebäudes C wird die Justizvollzugsanstalt Haftplätze für 427 Gefangene bieten. Die Justizvollzugsanstalt Frankfurt III ist insbesondere bekannt für das Mutter-Kind-Heim. Im geschlossenen sowie im offenen Mutter-Kind-Heim besteht die Möglichkeit, dass Mütter mit ihren Kindern aufgenommen werden. Der Anstalt obliegt dort, neben vollzuglichen Aufgaben, auch die Heimaufsicht über die Kinder.

Foto (von links): Nora Stang-Albrecht mit Ehepartner (neue Leiterin der Justizvollzugsanstalt Frankfurt III), Justizministerin Eva Kühne-Hörmann und Michaela Wasemüller mit Ehepartner (neue Leiterin der Justizvollzugsanstalt Wiesbaden). Foto: Rainer Rüffer



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2