Blindenleitsystem an drei Frankfurter Stadtbahnstationen

Frankfurt
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit mehr als 555.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Verkehrsgesellschaft Frankfurt mbH bei der Ausstattung von drei Frankfurter Stadtbahnstationen mit einem Blindenleitsystem.

Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Montag in Wiesbaden mit. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf rund 1.014.000 Euro.  

Die drei Stadtbahnstationen Grüneburgweg, Holzhausen und Kirchplatz liegen unterirdisch und werden von den Linien U1, U2, U3, U6, U7 und U8 bedient. Mit Hilfe eines ertastbaren Leitsystems können zukünftig sehbeeinträchtigte Fahrgäste die Stationen barrierefrei und selbstständig nutzen. Auf allen drei Ebenen der Stationen werden dazu Treppen, Aufzüge, Bahnsteige und Notrufinformationssäulen mit erfühlbaren oder ertastbaren Leitelementen versehen. 

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im November 2022 und sollen im Frühjahr 2023 abgeschlossen sein.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2