13,5 Millionen Euro für bezahlbares Wohnen in Frankfurt

Frankfurt
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Land Hessen unterstützt die ABG FRANKFURT HOLDING GmbH mit einem Darlehen von ca. 9,7 Mio. Mio. Euro und einem Finanzierungszuschuss von rund 3,9 Mio. Euro beim Bau von 64 Sozialwohnungen in der Ferdinand-Happ-Straße.

Dies teilte Wirtschafts- und Wohnungsbauminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Freitag in Wiesbaden mit.  

Die ABG baut in zwei Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 119 Wohneinheiten und einer integrierten Kindertagesstätte bezahlbaren Wohnraum für alle Bevölkerungsgruppen. Die 64 Sozialwohnungen werden vom Land gefördert, die 55 übrigen Wohnungen von der Stadt Frankfurt, die 10,7 Mio. Euro zu den Gesamtkosten von 43,3 Mio. Euro beisteuert. 

„Jede und Jeder in Hessen soll eine angemessene Wohnung mit einer bezahlbaren Miete finden können“, sagte Minister Al-Wazir. „Dazu stellen wir bis ins Jahr 2024 rund 2,2 Milliarden Euro für den sozialen Wohnungsbau bereit.“


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2