Blitz-Einschlag bei EM-Spiel in Frankfurt: Zwei Polizisten in Klinik

Frankfurt
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Mittwoch fand die vorletzte Spielbegegnung der Fußball-Europameisterschaft auf Frankfurter Boden statt. In der Frankfurt Arena traf um 18:00 Uhr Rumänien auf die Slowakei (1:1). Bereits am Nachmittag versammelten sich rund 2.000 Fans der rumänischen Mannschaft und führten einen Fan Walk zum Hauptbahnhof durch. Der Fanmarsch wurde polizeilich begleitet, der Theatertunnel in der Folge kurzzeitig gesperrt.



Etwa 7.500 Besucherinnen und Besucher verfolgten die ersten Spielbegegnungen des Tages auf den Großbildschirmen der Fan Zone. Witterungsbedingt wurde diese nach Beendigung der ersten Halbzeit durch den Veranstalter geschlossen. Das Veranstaltungsgelände wurde geräumt. Aufgrund der anhaltenden Unwetterwarnung wurde die Fan Zone am Mittwochabend nicht mehr geöffnet, die zweite Partie des Tages (Tschechien - Türkei) nicht übertragen. Infolge der Schließung der Fan Zone verteilten sich am Abend insbesondere die zahlreichen Fans des türkischen Teams auf Lokale in der Innenstadt, um die Übertragung des Spiels zu verfolgen. Vor einem Kiosk in der Berliner Straße in Höhe des Paulsplatzes sammelten sich in der Spitze bis zu 300 Fans der türkischen Mannschaft, um das Spiel über die dortigen Bildschirme zu verfolgen. Da die Fans auch Teile der Berliner Straße einnahmen, wurde diese, in Abwägung der vorhandenen Alternativen sowie der geringen Auswirkungen auf den Straßenverkehr zu dieser Uhrzeit, für die Dauer des Spiels gesperrt. Im Verlauf des weiteren Abends kam der Verkehr durch die feiernden Fans im Stadtgebiet teilweise zum Erliegen.

"Auch auf den Bereich des Stadions wirkte sich das Unwetter aus. Ein Blitzeinschlag im Medienturm führte in vereinzelten Bereichen zu Stromausfällen. Zwei Polizeibeamte wurden vorsorglich zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert. Über den Tag verteilt kam es in der Innenstadt sowie im Stadion immer wieder zum Abbrennen von Pyrotechnik. Aufgrund einer Vielzahl zurückgelassener Taschen und Rucksäcke an den Eingängen zum Stadion appellieren wir erneut daran, nur Taschen in der vom Veranstalter zugelassenen Größe (DIN A4) zum Stadion mitzunehmen", so die Polizei Frankfurt.

Erst am Donnerstag zur Anzeige gebracht wurde eine Sachbeschädigung vom vergangenen Sonntag. Demnach wurde in der Fan Zone in der Nacht vom 23. auf den 24.06.2024 eine Regenbogenfahne angezündet. Die erneut dort angebrachte Fahne in Regenbogenfarben wurde in der darauffolgenden Nacht aus dem gleichen Bereich der Fan Zone entwendet. Die Ermittlungen hierzu laufen. Mögliche Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Bereits auf der Anfahrt zum Einsatz verletzte sich ein Polizeimotorradfahrer, als er aufgrund eines technischen Defekts auf der A661 die Kontrolle über sein Motorrad verlor und stürzte. Der Polizeibeamte wird stationär behandelt. Lebensgefahr besteht nicht.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2