Englisch-Wettbewerbe an der Kopernikusschule

Freigericht
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit einer großen Preisverleihung hat die Kopernikusschule Freigericht am letzten Schultag ihre Schülerinnen und Schüler geehrt, die im Fach Englisch in zwei renommierten Sprachwettbewerben – dem Big Challenge sowie dem Bundeswettbewerb Fremdsprachen – außergewöhnlich gute Leistungen erzielt haben.

Anzeigebannerkreis 290918

Anzeigecarmen broenner10092018

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

ksfenglischchallenge.jpg

Fast 270 Schülerinnen und Schüler der Kopernikusschule haben sich am 3. Mai den Herausforderungen des internationalen Englischwettbewerbs The Big Challenge gestellt. Europaweit haben in diesem Jahr knapp 650.000 Schülerinnen und Schüler teilgenommen, davon allein rund 270.000 aus über 2.400 Schulen in Deutschland. Während es einerseits auf fundierte Kenntnisse der englischen Sprache ankommt, mussten die Schülerinnen und Schüler andererseits aber auch Sprachgefühl sowie Kenntnisse aus dem Bereich des Allgemeinwissens über englischsprachige Länder, ihre Geographie und Geschichte unter Beweis stellen.

Die Kopernikusschule Freigericht hat sich unter der Organisation von Englischlehrerin Anke Eitz bereits zum vierten Mal an dem europaweit einheitlich durchgeführten Wettbewerb beteiligt. Teilgenommen haben die Klassen G5b und G8c sowie der gesamte Jahrgang G6 im Rahmen eines Europaschulprojektes der Schule. Erstmals haben in diesem Jahr auch Realschüler aus den Klassen 7 bis 9 teilgenommen.

Im Rahmen der Preisverleihung für herausragende Leistungen im Big Challenge überreichte der Schulleiter der Kopernikusschule, Ulrich Mayer, Preise und School Award Medaillen für die Jahrgangsbesten und diejenigen Schülerinnen und Schüler, die mit ihren hervorragenden Wettbewerbsergebnissen zu den besten 10% aller Schülerinnen und Schüler deutschlandweit gehören. Besonders überragende Ergebnisse erzielten Vivien Moosmann (G5b), Thorben Pinne (G6b), Zabih Safdari, Jonas Feick (beide G6c) sowie Karl Schmidt (G8c), die sich jeweils nur weniger als 2% aller deutschen Schülerinnen und Schülern ihrer Altersgruppe geschlagen geben mussten. Die Kopernikusschule kann sehr zufrieden sein mit den Ergebnissen, die in weiten Teilen deutlich über dem deutschlandweiten Punktedurchschnitt liegen.

Darüber hinaus konnte Schulleiter Ulrich Mayer zwei Teams ehren, die sich beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen mit ihren englischen Kurzfilmen unter den besten Gruppen hessenweit waren: Über einen Anerkennungspreis freuten sich Yasmin Kaminski, Josefine Walsch, Lielle Lorenz und Geurgina Kotevski (alle G7f), während sich Hannah Ludwigs, Finja Hofmann, Liv Hackbarth (G6d) und Tabea Eitz (G7b) sogar über Sachpreise für einen ersten Landespreis freuen konnten. Schulleiter und Fachbereichsleiterin, Maria-Luise Campen-Schreiner, lobten das große Engagement der Schülerinnen und Schüler über den Unterricht hinaus in den verschiedenen Wettbewerben und zeigten sich hocherfreut über die vielen überragenden Leistungen, die erzielt wurden.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

Anzeige10257155 LinkBecker

Anzeigewerbung vorsprung1 300x250px

Anzeigematthiaspfeifer

AnzeigeWerbung Benzing

AnzeigeVorsprung Online

Anzeigewickleinvorsprung270918

Anzeigedegen270918

Anzeigecarmen broenner10092018

Anzeigebannerkreis 290918

Anzeigewerglaubtistnieallein

AnzeigeBanner 300x250px 10TMSG 2018 animiert

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner