Was möchte ich wissen?

Freigericht
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zeugnis erhalten, Koffer packen, auf die Burg Fürsteneck bei Fulda fahren und sich in den Sommerferien begeistert Forschungsprojekten widmen – so sah der erste Teil der schulfreien Wochen für neun Jugendliche der Kopernikusschule Freigericht aus.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

schuelerakafreige.jpg

Als Teilnehmer der 9. Hessischen Schülerakademie für die Mittelstufe stellten sie sich eigene Fragen zu Themengebieten, die zwar Schulfächern entsprechen, aber die anders als in der Schule bearbeitet wurden. Variiert das Temperaturempfinden an unterschiedlichen Körperstellen?, rätselten zum Beispiel Lilli und Lucy in Biologie, einem der fünf Hauptkurse. Die beiden Schülerinnen überlegten sich eine Methode, mit der sie forschen konnten. Sie wählten eine Schreibtischlampe, mit der sie sich den Versuchsteilnehmern näherten. Unterarm, Wange, Schienbein, Handfläche reagierten verschieden, am empfindlichsten war die Innenfläche der Hand. Die Frage der zwei Schülerinnen war nach einer Woche beantwortet, alle Versuchsphasen wurden akribisch dokumentiert.

Das Lernen hier sei anders, finden die beiden: „Es macht großen Spaß, neue Dinge zu erfahren, wenn alle hochmotiviert sind.“ Die Atmosphäre sei sehr entspannt, jeder habe sehr eigenständig gearbeitet. Insgesamt 60 Schülerinnen und Schüler aus ganz Hessen widmeten sich vom 30. Juni bis zum 9. Juli Chemie, Physik, Mathematik, Biologie sowie Kunst und Kultur in den Hauptkursen. An den Nachmittagen standen in zehn Wahlkursen zum Beispiel Kulturaspekte in Form von Graphic Novels oder einer Papierfaltkunst auf dem Programm, es wurde über Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und Genderfragen diskutiert oder der Herkunft von Mathematik auf den Grund gegangen. 20 Teamer boten diese Kurse an, allesamt Studenten oder Mitarbeiter an Universitäten.

Die Kopernikusschule trägt das Siegel Hochbegabtenförderung der hessischen Landesregierung, jedes Jahr organisieren Dirk Kapfenberger, Leiter der gymnasialen Mittelstufe, sowie Bettina Mähler, Beauftragte für Hochbegabung, die Teilnahme an den Sommerakademien. Von der Schule vorgeschlagen zu werden, ist eine Auszeichnung, wissen sie. Sich zu bewerben und angenommen zu werden, eine weitere. Die zehn Tage dann hätten ihre Erwartungen weit übertroffen, meint Lilli bei der Präsentation ihrer Ergebnisse am Abschlussnachmittag, zu dem die Eltern und Lehrkräfte - auch der Kopernikusschule - eingeladen worden waren. Viele Teenager, die einmal teilgenommen haben, wollen wiederkommen. So war die Hälfte der diesjährigen Teilnehmer der Kopernikusschule nicht das erste Mal auf der Burg, und die anderen würden diese „tolle Erfahrung gerne sofort wiederholen“, wie es Jakobs Mutter zusammenfasst.

Teilnehmer und Teilnehmerinnen der diesjährigen 9. Hessischen Schülerakademie für die Mittelstufe der Kopernikusschule Freigericht: Mia Bäumer, Elena Börstler, Jakob Hammerschmidt, Jeremy Kaiser, Kyra Kunkel, Lilli Pankotsch, Jessica Schneemeier, Lucy Ullrich, Selina Wiens. Mehr Infos über den Akademie-Blog: www.hsaka.home.blog

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

AnzeigeLamellenJunker Gardinen19002

AnzeigeVorsprung Online

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner