Kreatives Schreiben: 1. Preis für Lara Hoeck

Freigericht
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Mike fluchte, Fridolin stand still da und Mella quiekte erschrocken. Die Frau glotzte nur. Denn die gesamte Stadt stand auf dem Kopf. Die Häuser standen auf den Dächern, Autos fuhren mit den Rädern in der Luft und auch die Menschen liefen kopfüber herum.“

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

larahoeck.jpg

Mit diesem Szenario, das sehr überraschend entsteht, überzeugte die vierzehnjährige Lara Hoeck die Jury des Sparda Erzählwettbewerbs in diesem Jahr. Lara wurde mit dem 1. Preis in Ihrer Altersklasse ausgezeichnet und bei der Preisverleihung in Kassel im September mit 200 Euro belohnt. Die Begründung der Jury: „Laras Geschichte ist vom ersten bis zum letzten Satz voller Schwung und bestens durchkomponiert. Mit wenigen gekonnt gesetzten Worten zeichnet sie liebenswerte Protagonisten und erzählt voller Humor eine ausgesprochen originelle Handlung, die in schmunzelnder Erinnerung bleibt. Eine wunderbare Zauber-Geschichte, in der die Welt kurzweilig auf den Kopf gestellt wird.“

Entstanden ist Laras Geschichte im Wahlunterricht Kreatives Schreiben an der Kopernikusschule Freigericht, wo Lara jetzt die 9. Klasse besucht. Die Aufgabe, eine Geschichte für den Wettbewerb zu verfassen, stand ganz am Ende des letzten Schuljahres, nachdem die Schüler gelernt hatten, mit Worten und Spannungsaufbau umzugehen. Die Leiterin des Kurses Bettina Mähler hat allerdings vor allem ein Ziel: kein genaues Ergebnis vorzugeben, sondern gerade das Unerwartete zu fördern. Dafür brauche man zwar ein Gerüst, und das werde im Unterricht vermittelt, aber wichtig sei vor allem Fantasie. Und die könne man nicht vorschreiben.

Lara nahm am Kreativen Schreiben teil, weil sie auch in ihrer Freizeit viel schreibt, „fast jeden Tag ein bisschen was“, wie sie selber erklärt. Dabei entstehen Kurzgeschichten und sogar ganze Bücher. Tiere, vor allem Pferde und Kaninchen, spielen darin eine große Rolle. Die Idee für die Wettbewerbsgeschichte sei entstanden, als sie wusste, dass sie „etwas mit Zauberei“ schreiben wolle, und dann eine Werbung mit dem Titel „Alles steht Kopf“ gesehen habe. Dies passte zu den Texten, die Lara besonders gern erfindet: Geschichten, die die Realität verändern. Denn die Realität allein findet sie langweilig. Was wird sie mit dem Preisgeld anfangen? „Ich spare für ein eigenes Pferd“, ist ihre Antwort - ein ganz reales übrigens.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner