Kopernikusschüler besuchen Hessischen Landtag

Freigericht
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Als erste Gruppe nach der langen Corona-Pause war jetzt eine zehnte Klasse der Kopernikusschule Freigericht auf Einladung des örtlichen CDU-Abgeordneten Max Schad im Landtag in Wiesbaden zu Gast.

Begleitet wurden die Gymnasiasten von Klassenlehrer Wolfgang Bös.

In einem Vortrag erfuhren die Schülerinnen und Schüler viel Wissenswertes über die Arbeitsweise des Landtags. Auch ein Besuch im Plenum sowie ein Gespräch mit Max Schad standen auf dem Programm. Schad, der selbst vor einigen Jahren sein Abitur an der Kopernikusschule abgelegt hat, freute sich sehr über den Besuch aus dem Wahlkreis und berichtete über seine Tätigkeit als Abgeordneter. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich sehr interessiert und hatten eine Reihe von Fragen im Gepäck, unter anderem zum Wahlrecht ab 16 Jahren sowie zu weiteren Beteiligungsmöglichkeiten von Jugendlichen. In diesem Zusammenhang berichtete Max Schad vom geplanten Hessischen Jugendkongress im Hessischen Landtag. Drei Tage lang werden rund 120 junge Menschen ab 14 Jahren diskutieren, Forderungen erarbeiten und mit Abgeordneten ins Gespräch kommen.

„Das persönliche Gespräch mit jungen Menschen ist mir sehr wichtig. Und wo könnte man die Arbeit des Landtags besser kennenlernen als hier vor Ort in Wiesbaden. Ich hoffe, dass ich nach den Sommerferien wieder viele Besuchergruppen begrüßen darf“, so Max Schad.

ksghessichland az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2