Kopernikusschule Freigericht: Deutsches und französisches Abitur-Zeugnis

Freigericht
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Seit dem Schuljahr 2006/2007 gibt es an der Kopernikusschule Freigericht die Möglichkeit, zusätzlich zur deutschen auch die französische Hochschulreife und damit das so genannte „AbiBac“ zu erwerben. In diesem Schuljahr wurde dieses Doppeldiplom sieben Mal verliehen.

„Die Schülerinnen und Schüler erreichten mit dem AbiBac gleichzeitig zwei Abschlüsse, die in Deutschland und Frankreich gleichermaßen anerkannt sind", erläutert Maria-Luise Campen-Schreiner, die als zuständige Fachbereichsleiterin das AbiBac an der Kopernikusschule koordiniert. „Alle Schülerinnen und Schüler, die diesen Bildungsgang absolvieren, werden nicht nur gute Karrierechancen auf dem Arbeitsmarkt haben, sondern haben im Rahmen von Kontakten, Austauschen und Begegnungen auch eine persönliche Bereicherung erfahren", so Maria-Luise Campen-Schreiner.

Robert Fisher, Laura Franzen, Annika Karau, Asmaa Loukili, Sara M’Sallem und Leonie Pesa haben in diesem Jahr das AbiBac erfolgreich bestanden und bereits nach der mündlichen Prüfung von der französischen Vorsitzenden, Juliette Spöth-Prudhomme, das vorläufige Abiturzeugnis erhalten. Die Jugendlichen hatten den Leistungskurs Französisch belegt sowie bilingualen Unterricht in den Sachfächern Erdkunde und Geschichte.

Das AbiBac gehört zu der Gruppe der europaweit anerkannten internationalen Abschlüsse und er besteht aus dem deutschen Abitur und dem französischen Baccalauréat. Damit erhält ein deutscher Abiturient zur deutschen allgemeinen Hochschulreife zusätzlich die gleiche Qualifikation wie ein französischer Abiturient. Das Abibac ermöglicht – neben dem Studium an einer deutschen Universität – den direkten Zugang zu einem Studium an französischen Universitäten sowie zu den integrierten deutsch-französischen Studiengängen, mit denen deutsch-französische Doppeldiplome erlangt werden. 

abibacksf az