Englandpraktikum der Kopernikusschule in Bristol

Freigericht
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

17 Schülerinnen und Schüler der 10. Gymnasialklassen der Kopernikusschule Freigericht hatten kürzlich den Schritt gewagt, ihr Praktikum im Ausland zu absolvieren und konnten so ihr Schulenglisch in vielfältigen Situationen aktiv anwenden und verbessern.

Begleitet von den Lehrkräften Kathrin Viering und Thorsten Weitzel ging es ins englische Bristol.

Die langjährige Organisatorin des Englandpraktikums, Silke Polhede, hatte erstmals seit der Coronokrise und dem Brexit wieder ein solches Programm organisiert, diesmal in Kooperation mit der Organisation BIG Bristol. Die Schülerinnen und Schüler waren in britischen Gastfamilien untergebracht und in Charity Shops – Second-Hand Läden, die gespendete Utensilien verkaufen und den Erlös für die Hospizarbeit verwenden – tätig. Die deutschen Jugendlichen konnten einen Blick hinter die Kulissen dieser Geschäfte werfen und tatkräftig mithelfen. Ihre Unterstützung wurde dabei sehr wertgeschätzt und durch einen Besuch im St. Peter’s Hospice wurde der Gruppe aus Deutschland deutlich, wie wichtig die ehrenamtliche Arbeit aller Beteiligten in den vielen Läden rund um Bristol ist. 

Nach der Arbeit wurden natürlich auch verschiedene gemeinsame Aktivitäten unternommen. Viele Sehenswürdigkeiten und verschiedene Stadtviertel von Bristol wurden ebenso erkundet wie das Küstenstädtchen Weston-super-Mare und das nahegelegene malerische Bath mit seinen römischen Bädern. Bowlingspielen, ein abendlicher Ghost Walk und das Gestalten eines persönlichen Mitbringsels im Pottery Shop standen unter anderem auch auf dem Programm. Der Besuch des Musicals Beauty and the Beast war ein besonderes Highlight.

Dass die Schülergruppe der Kopernikusschule zu einem historischen Zeitpunkt im Vereinigten Königreich zu Besuch war, wurde deutlich, als man erfuhr, dass der Tag des Staatsbegräbnisses von Queen Elizabeth II ein gesetzlicher Feiertag im ganzen Land war. Kathrin Viering und Thorsten Weitzel beschlossen kurzerhand, dieses einmalige Ereignis für die Schülerinnen und Schüler erlebbar zu machen und die gesamte Gruppe besuchte die Kathedrale von Bristol, wo die Trauerfeier live aus der Londoner Westminster Abbey übertragen wurde. Alle konnten sich sogar in ein Kondolenzbuch für die verstorbene Königin eintragen. Gänsehaut pur als die voll besetzte Kathedrale dann die Nationalhymne „God Save the King“ gemeinsam sang. 

Das Fazit der zwei Wochen fällt bei allen Teilnehmern überaus positiv aus: nicht nur Glück mit dem Wetter hatte die Gruppe aus Freigericht, sondern jeder kann auch von tollen Erlebnissen während des Praktikums und der Exkursionen berichten. „Alle Schülerinnen und Schüler wurden ausdrücklich von ihren Arbeitgebern und Mitarbeitern gelobt und haben sich sprachlich enorm weiterentwickelt“, resümieren die beiden begleitenden Lehrkräfte stolz.

ksfbristol az

ksfbristol az1


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2