Offenbach und Homburg trennen sich 0:0

Regionalliga Südwest
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zum letzten Regionalligaspiel der Saison trafen die Offenbacher Kickers auf den Tabellendritten FC Homburg.

Vor dem Spiel wurden mehrere Akteure unter dem Applaus von 4.220 Zuschauern offiziell verabschiedet, neben OFC-Geschäftsführer Christopher Fiori verlassen zum Saisonende die Spieler Daniel Endres, Kapitän Benjamin Kirchhoff, Dennis Schulte, Bilal Jomaa Zabdne, Sebsatian Brune, Jan-Hendrik Marx und Serkan Göcer die Kickers.

Beide Mannschaften kamen bei frühlingshaften Temperaturen nur langsam ins Spiel, der OFC mit der ersten Chance durch Pyysalo, der einen Pass von Hodja im Strafraum aufnahm und freistehend an Gästekeeper Redl scheiterte. Auf der anderen Seite die Gäste mit einem Freistoß aus zentraler Position, der aber folgenlos blieb. Eine halbe Stunde war gespielt, als Garic in aussichtsreicher Position nach sehenswertem Doppelpass mit Sawada die Chance zur Kickersführung vergab – die Kickers mit leichtem optischen Übergewicht und positivem Eckballverhältnis, aber ohne Erfolg im Abschluss.

Beim OFC kam nach der Pause Firat für Hecht-Zirpel und ins Spiel und die Kickers nun versucht, den Druck auf das Tor der Gäste zu erhöhen. Kirchhoff mit einer Kopfballchance nach Freistoß von Hodja sollte für längere Zeit die einzig torgefährliche Szene bleiben. OFC Cheftrainer Daniel Steuernagel wechselte mit Hirst für Hodja nochmals offensiv, am gerechten Unentschieden einer insgesamt fairen Begegnung änderte das nichts mehr. Mit dem 0:0 beenden die Kickers die Saison auf Tabellenplatz fünf, die Fans feierten nach dem Schlusspfiff das OFC-Urgestein Daniel Endres mit emotionalen Gesängen.

Zuschauer: 4.220

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner