FSV Frankfurt will "den Bock umstoßen"

Regionalliga Südwest
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zum Start des 15.Spieltags der Regionalliga Südwest ist am Freitag, um 19 Uhr, der TSV Steinbach Haiger zu Gast in der PSD-Bank Arena.

Die Mannschaft von Adrian Alipour kommt dabei als Tabellenzweiter und Favorit an den Bornheimer Hang.

Mit 30 Punkten stehen die Steinbacher momentan auf dem zweiten Tabellenplatz. Besonderes Prunkstück ist die gute Hintermannschaft des TSV. Gerade einmal neun Gegentreffer mussten die Hessen bis jetzt hinnehmen, was die beste Defensive der Liga bedeutet. Der FSV befindet sich hingegen mit 14 Punkten auf dem 15. Rang. Die Schwarzblauen konnten erst 12 Tore erzielen und haben zudem 23 Treffer gegen sich bekommen. Schaut man auf das Papier, ist der TSV Steinbach klar Favorit. Dass sie sich mit dieser Favoritenrolle aber durchaus schwertun können, zeigte der letzte Spieltag. Gegen Schlusslicht TuS Rot-Weiss Koblenz kamen die Steinbacher nicht über ein 1:1 hinaus. Aber auch der FSV konnte beim 0:0 in Pirmasens nicht überzeugen. Für den FSV Frankfurt wäre ein Sieg wichtig, um die untere Tabellenregion zu verlassen und der TSV Steinbach möchte nochmal an Spitzenreiter Saarbrücken herankommen.

Vor der Saison gab es beim Team von Cheftrainer Adrian Alidoup einen größeren Umbruch. 14 Spieler haben den Verein verlassen. Dazu gehört auch Timo Kunert, der seit dieser Saison die rechte Abwehrseite des FSV beackert. Mit Arnold Budimbu (jetzt MSV Duisburg) und Florian Heister (jetzt SSV Jahn Regensburg) haben zudem zwei Akteure den Weg in höhere Ligen genommen.  Den 14 Abgängen steht aber auch die gleiche Anzahl an Zugängen gegenüber. Dazu zählen auch Raphael Koczor, Sören Eismann und Michael Schüler die alle drei vom Drittligisten FC Carl Zeiss Jena nach Hessen wechselten. Am Freitag kommt es für den FSV außerdem zu einem Wiedersehen mit einem alten Bekannten. Im Kader der Steinbacher steht nämlich auch Matay Birol. Der 22-jährige Torhüter schaffte bei den Schwarzblauen den Sprung von der Jugend in die erste Mannschaft. In der Winterpause der Saison 2018/19 wechselte er dann zum TSV.

„Mit Steinbach treffen wir auf eine gute Truppe, die eine hohe Qualität besitzt“, zeigt FSV-Cheftrainer Thomas Brendel seinen Respekt vor den Gästen. „Letzte Woche hat man gegen Koblenz aber gesehen, dass sie auch anfällig und zu schlagen sind. Wir müssen einfach den Bock umstoßen, endlich mal wieder das Tor treffen und zu Hause ein Erfolgserlebnis feiern.“ Die Bilanz zwischen den beiden Mannschaften spricht für den TSV Steinbach Haiger. In vier Begegnungen feierten die Mittelhessen drei Siege und einmal gab es ein Unentschieden. Am Freitag soll der erste Sieg für den FSV dazukommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner