OFC setzt Siegesserie fort: 2:0 gegen FC Gießen

Regionalliga Südwest
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Kickers Offenbach gewann am Ostersamstag vor 6.121 Zuschauern im Stadion am Bieberer Berg gegen den FC Gießen mit 2:0 und blieb damit auch im achten Pflichtspiel Spiel in Folge siegreich.

Bei idealen äußeren Bedingungen musste OFC-Trainer Sreto Ristic die gelbgesperrten Sebastian Zieleniecki und Serkan Firat ersetzen, Paul Milde und Davud Tuma rückten in die Startformation. Der OFC mit gutem Start und der 1:0 Führung nach der ersten Ecke des Spiels, Osarenren Okungbowa bugsierte den Ball auf Vorlage von Florent Bojaj über die Torlinie (11.)

Die Kickers nach der Führung mit mehr Ballbesitz und Spielkontrolle, Gießen hielt mit gelegentlichen Kontern dagegen, blieb aber im Abschluss zunächst ohne Gefahr für das Tor von Kickers-Keeper David Richter. Nach einer halben Stunde hatte Milde die Chance für den OFC zu erhöhen, sein Flankenball geriet zum Torschuss und verfehlte das Gästetor nur knapp (29.). Auf der anderen Seite Gießen mit seiner gefährlichsten Aktion im ersten Durchgang durch den Ex-Offenbacher Sawada, doch dessen Torschuss parierte Richter sicher.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der OFC den Druck und suchte die Vorentscheidung. Hosiner kam nach einem Zweikampf im Strafraum zu Fall, der Pfiff der Unparteiischen Karoline Wacker blieb aber aus und die Stimmung im Stadion wurde lauter. Die Riesenchance zum 2:0 für die Kickers in Minute 56:  Denis Huseinbasic mit Steilvorlage auf Dejan Bozic, doch der Kickersstürmer scheiterte im eins gegen eins am Gießener Schlussmann Löhe. Nach Freistoß von Tunay Deniz köpfte Hosiner den Ball ins lange Eck, doch der Abseitspfiff unterbrach den Jubel der Fans. Die nächste Chance für den OFC durch Tuma, doch auch er scheiterte aus zehn Metern am stark reagierenden Gästekeeper (61.). Gießen jetzt nur noch mit gelegentlichen Kontern, Sawada scheiterte nach einem Solo an Richter (64.)

Der erste Wechsel beim OFC nach etwas mehr als einer Stunde führte unmittelbar zur 2:0-Führung für die Gastgeber. Der für Bozic gekommene Lucas Hermes wurde von Okungbowa freigespielt und zog den Ball aufs Tor, Fink auf Seiten der Gäste fälschte den Schuss in das eigene Gehäuse ab (68.)

Der OFC danach mit dem Doppelwechsel zur Kickersviertelstunde. Der nach überstandener Verletzung genesene Rafael Garcia ersetzte Deniz, für Hosiner kam Mathias Fetsch (74.). In den Schlussminuten die Kickers noch mit Gelegenheiten zum Ausbau der Führung, ein weiterer Treffer sollte aber nicht mehr gelingen. Kurz vor Ende der Partie verletzte sich Fetsch ohne Fremdeinwirkung, so dass die Kickers die Partie in Unterzahl beenden mussten. Die letzte Aktion im Spiel verbuchten die Gäste, doch Richter parierte den Schuss vom frei auftauchenden Münn in der Nachspielzeit und sicherte seiner Mannschaft den verdienten 2:0 Heimsieg.

Gegner im nächsten Spiel ist die TSG Balingen am kommenden Dienstag, den 19. April, Anstoß im Stadion Bieberer Berg ist um 19:00 Uhr

Mannschaftsaufstellung Kickers Offenbach: Richter, Deniz (74. Garcia), Hosiner (74. Fetsch), Tuma (80. Ramaj), Huseinbasic, Okungbowa, Bojaj, Breitenbach, Milde,  Marcos, Bozic (67. Hermes)

Tore:

1:0 Okungbowa (11.)
2:0 Fink (ET) (68.)

Gelbe Karte:

OFC: Hosiner
FC Gießen: Sarr


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2