Saisonabschluss: OFC 4:0 gegen FSV Frankfurt

Regionalliga Südwest
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im letzten Saisonspiel der Regionalliga Südwest feierte der OFC vor 6.200 Zuschauern im Stadion am Bieberer Berg einen deutlichen 4:0 Heimsieg gegen den FSV Frankfurt und beendete die Runde auf Tabellenplatz drei.

OFC-Cheftrainer Sreto Ristic nahm nach dem Auswärtssieg beim VfB Stuttgart II drei Veränderungen in der Startaufstellung vor. Philipp Hosiner nach abgesessener Gelbsperre,  Osarenren Okungbowa und Davud Tuma ersetzen den verletzt passenden Rafael Garcia, Tunay Deniz und Florent Bojaj nahmen zunächst auf der Bank Platz.

Bei idealen äußeren Bedingungen und lautstarker Unterstützung ihrer Fangruppen ließen es beide Mannschaften zunächst langsam angehen, ehe die Hausherren die Regie übernahmen. Mit der zweiten Ecke des Spiels für den OFC dann erstmals Gefahr für das Tor von FSV-Keeper Daniel Endres, doch Sebastian Zielenieckis Einsatz wurde vom Unparteiischen als Foulspiel gewertet (13.) Die Kickers in der Folge mit mehr Schwung in den Offensivaktionen und einem Freistoß aus zentraler Position, Paul Milde platzierte den Direktschuss nur knapp neben den linken Pfosten am Tor vorbei (24.)

Die Führung für die Kickers in Minute 26. Hosiner spekulierte bei einer zu kurzen Rückgabe der FSV-Abwehr richtig, umspielte den herauseilenden Endres und flankte punktgenau auf den Kopf von Denis Huseinbasic, der beim Abschluss keine Mühe hatte und zum 1:0 einköpfte.

Kurz vor der Pause war Huseinbasic bei einem Konter erneut zur Stelle – OFC-Torhüter David Richter mit weitem Abschlag auf Tuma, der über die linke Seite Tempo aufnahm, in den Strafraum flankte und das Offenbacher Eigengewächs wieder mit dem Kopf zur verdienten 2:0 Pausenführung verwandelte. Nach einer knappen Stunde der erste Doppelwechsel beim OFC, für Bozic und Tuma kamen Lucas Hermes und Maik Vetter in die Partie. Und wieder traf der Kickersjoker unmittelbar nach der Einwechslung. Eine Flanke von der rechten Seite versenkte er mit sehenswertem Flugkopfball zum 3:0 für die Kickers (60.). Das 4:0 nur zwei Minuten später – wieder ging es schnell nach vorne, Hermes mit der Vorlage auf Hosiner, dessen Schuss Endres abwehren konnte, im Nachschuss aber Huseinbasic seinen dritten Treffer markierte. (62.)

Das Spiel war längst entschieden, beim OFC kamen Deniz und Bojaj für Hosiner und Okungbowa. Auch der dreifache Torschütze Huseinbasic ging unter Standing Ovations vom Platz, für ihn kam U-19 Talent Almin Mesanovic (78.) In der Schlussphase dann die Chance für den eingewechselten Freistoßspezialisten Deniz, doch sein Schuss aus guter Position strich über das Tor.

Der OFC gewinnt auch in der Höhe verdient mit 4:0 gegen den FSV, erzielt das gleiche Ergebnis wie in der Halbfinalbegegnung und darf sich nun auf das Hessenpokalfinale freuen.

Mannschaftsaufstellung Kickers Offenbach: Richter, Zieleniecki, Firat,  Hosiner (65. Bojaj), Tuma (57. Vetter), Huseinbasic (78. Mesanovic), Okungbowa (65. Deniz), Breitenbach, Milde,  Marcos, Bozic (57. Hermes)

Tore:

1:0 Huseinbasic (26.)
2:0 Huseinbasic (44.)
3:0 Hermes (60.)
4:0 Huseinbasic (62.)

Gelbe Karte:

OFC: -
FSV: Crnomut, Hirst

Zuschauer: 6.176