Eintracht Frankfurt hatte André Silva im September 2019 für zunächst zwei Jahre vom AC Milan ausgeliehen. In seiner Premierensaison erzielte der spielstarke Stürmer wettbewerbsübergreifend 16 Tore. Das ist vereinsintern ebenso Bestwert wie die zwölf Bundesligatreffer des 35-maligen portugiesischen Nationalspielers. Insbesondere mit dem Restart nach der Coronaunterbrechung blühte der 24-Jährige förmlich auf, traf acht Mal und damit unter allen Bundesligaprofis am zweithäufigsten.

Auch international bewies Silva seinen Wert, als er beim 2:2 in Salzburg einen Doppelpack schnürte und damit das Weiterkommen in der UEFA Europa League sicherte. Nicht zuletzt erwies er sich als zuverlässiger Elfmeterschütze. Drei Treffer gelangen nach einem Strafstoß, darunter je einer zum wichtigen 1:0 im Achtel- und Viertelfinale des DFB-Pokals.

Allesamt Arbeitsnachweise, die die Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt nicht lange zögern ließen, die ursprünglich bis 2021 veranschlagte Leihe in eine feste Verpflichtung inklusive Vertrag bis zum 30. Juni 2023 umzuwandeln, wie Sportvorstand Fredi Bobic bekräftigt: „Wir haben in den vergangenen Monaten gesehen, welche Leistungsfähigkeit in André steckt. Er war nicht umsonst nach dem Restart der zweitbeste Stürmer in der Bundesliga. Er ist ein junger und flexibler Angreifer, der mit seinen 24 Jahren noch Entwicklungspotential besitzt. Wir sind überzeugt, dass wir ihn hier in Frankfurt auf ein noch höheres Niveau bringen können und freuen uns, dass wir einen starken Stürmer bis zum Sommer 2023 an uns gebunden haben.“

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2