Corona-Ausbruch: VfR Meerholz fordert Aussetzung der Fußball-Saison

Fußball-Nachrichten
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In einem Offenen Brief an den Hessischen Fußballverband und den Gelnhäuser Kreisfußballausschuss fordert der VfR Meerholz eine Aussetzung der Fußball-Saison. Sechs Spieler des Gelnhäuser Vereins sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert. "Für uns steht bei allen möglichen weiteren Entscheidungen die Gesundheit unserer Spieler und ehrenamtlichen Mitarbeiter an vorderster Front", so die Vorstandsmitglieder Klaus Brune Dietmar Appl.

Nachfolgend der Offene Brief im Wortlaut:

"Der VfR 09 Meerholz geht derzeit durch eine schwere Prüfung, in die wir unverschuldet geraten sind. Nach aktuellem Stand sind derzeit sechs Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wir haben in einer Vorstandssitzung am Sonntag (13.9.) noch einmal unsere Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen überprüft. Wir haben das vom Hessischen Fußballverband (HFV) vorgegebene Hygienekonzept nach bestem Wissen und Gewissen vollumfänglich umgesetzt. Wir haben in der Spielersitzung vor dem ersten Spieltag allen Spielern noch einmal ins Gedächtnis gerufen, wie wichtig die Einhaltung der Abstandsregeln ist und dass niemand zum Sportplatz kommen soll, der sich unwohl fühlt oder sogar typische Symptome aufweist. Unsere Spieler haben das Konzept bislang vorbildlich mitgetragen und wir haben keinen Anlass, ihr Verhalten in irgendeiner Weise in Zweifel zu ziehen.

Am vergangenen Sonntag (6.9.) war unseres Wissens nach keine Person bei unseren beiden Heimspielen vor Ort, die Symptome einer Erkrankung aufwies. Dennoch ist es offenbar an diesem Tag zu einer Verbreitung des Virus gekommen. Wir sind dabei kein Einzelfall: Nach unserer Erkenntnis gibt es mindestens einen weiteren Fall im Fußballkreis Gelnhausen, der in keinem Zusammenhang mit den bei uns betroffenen Personen steht. Bei unseren Beratungen am heutigen Tag stand für uns an erster Stelle die Gesundheit unserer Vereinsmitglieder, Spieler und der Gäste, die wir bei unseren Spielen haben. Angesichts dieser Verantwortung stellen wir uns die Frage, wie sich unser Verein nach dem Ende der derzeit auferlegten Quarantänezeit verhalten soll.

Wir haben in der vergangenen Woche am eigenen Leib erfahren müssen, welch Rattenschwanz an Folgen ein Corona-Ausbruch, der aus unserer Sicht selbst bei bester Einhaltung des Hygienekonzepts nicht zu verhindern war, für die Menschen hat, die an einer von uns organisierten Veranstaltung teilnehmen. Neben der offensichtlichen gesundheitlichen Gefährdung (bislang geht es allen betroffenen Personen gut, aber mittel- und langfristige Folgen sind natürlich in keiner Weise auszuschließen) kommen familiäre und berufliche Belastungen hinzu. Wir haben die Tochter eines am Rande betroffenen Vereinsmitglieds, bei der jetzt die Verschiebung einer seit langem geplanten Operation im Raum steht; wir haben Spieler und Vereinshelfer, die aufgrund der notwendigen Quarantäne Probleme mit ihrem Arbeitgeber bekommen; wir haben ehrenamtliche Helfer, die als Risikopersonen jetzt mit der Angst leben, in den Strudel hineingerissen zu werden.

Durch die Wiederaufnahme des Spielbetriebs werden die ehrenamtlichen Verantwortlichen der Vereine angesichts der Corona-Pandemie in eine unmöglich zu entscheidende Situation gebracht. Der Fußballsport will ja das Ehrenamt fördern — momentan fühlen wird uns dadurch ge- und überfordert, dass wir mit der Austragung von Spielen beauftragt werden, die zu einer gesundheitlichen Gefährdung aller Beteiligten führen können. Auch wir glauben, dass Fußball die schönste Nebensache der Welt sein kann. In diesem geflügelten Wort stecken aber zwei Dinge, die aktuell kritisch beleuchtet werden sollten: „schön“ und „Nebensache“. Derzeit ist es uns nicht möglich, den Fußballsport als schöne Nebensache zu genießen.

Wir fordern den Hessischen Fußballverband dazu auf, die Entscheidung zur Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebs sofort zu überdenken und mit einer Entscheidung zur Aussetzung der Saison die vielen ehrenamtlichen Helfer der Vereine aus ihrer derzeitigen Drucksituation und dem damit verbundenen Entscheidungsdilemma zu befreien. Wir als Verein haben schon im August vor einer solchen möglichen Entwicklung gewarnt und für eine Verschiebung des Saisonbeginns plädiert. Leider entschied eine deutliche Mehrheit der Vereine anders. Eventuell setzt hier ja vielleicht ein Umdenken ein, denn unsere schlimmsten Befürchtungen wurden sogar noch übertroffen.

Der Vorstand des VfR 09 Meerholz wird in den kommenden Tagen die weitere Entwicklung bei uns und anderswo aufmerksam verfolgen und über weitere Maßnahmen beraten. Für uns steht bei allen möglichen weiteren Entscheidungen die Gesundheit unserer Spieler und ehrenamtlichen Mitarbeiter an vorderster Front."

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo