Hanauer Ehrenbürger Rudi Völler kehrt zum DFB zurück

Foto: DFB

Fußball-Nachrichten
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Das ist ein Volltreffer für Fußball-Deutschland“, ordnet Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) die Entscheidung ein, Rudi Völler zum neuen Direktor der A-Nationalmannschaft zu ernennen. Völler ist in Hanau geboren, seine sportliche Heimat ist der TSV 1860 Hanau und er ist Ehrenbürger der Brüder-Grimm-Stadt.

Der Deutsche Fußball Bund setzt ab dem 1. Februar für die kommenden 20 Monate auf Rudi Völler und folgt damit der Empfehlung der von DFB-Präsident Bernd Neuendorf und DFB-Vizepräsident Hans-Joachimg Watzke einberufenen "Task-Force". Dieser gehörten neben Völler selbst noch Karl-Heinz Rummenigge, Oliver Kahn, Matthias Sammer und Oliver Mintzlaff an.

"Unser Rudi übernimmt Verantwortung. Das war schon während seiner Zeit als Spieler auf dem Feld so, dann als Manager und auch als Teamchef der Nationalmannschaft, mit der er 2002 Vize-Weltmeister wurde", so Kaminsky. "Voller Stolz als Fußball-Fan, als Oberbürgermeister von Rudi Völlers Heimatstadt und ganz persönlich sage ich: Fußball-Deutschland freut sich", so Kaminsky. "Seine verbindliche, bodenständige, zugewandte und herzliche Art ist es, mit der Völler sich in die Herzen der Fußball-Anhänger weit über die Grenzen Deutschlands gespielt und geredet hat. Nach den verkorksten letzten Turnieren freue ich mich nun umso mehr auf die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland", so Kaminsky abschließend.

Rudi Völler: “Nach vielen tollen Jahren bei Bayer 04 Leverkusen kehre ich dorthin zurück, wo ich schon als Teamchef wunderbare Zeiten erleben durfte. Meine neue Aufgabe bei der Nationalmannschaft gehe ich deshalb mit Dankbarkeit, Leidenschaft und großer Motivation an. Als Erstes müssen wir die Grundlagen schaffen für eine erfolgreiche und von ganz Deutschland getragene Heim-Europameisterschaft 2024. Die Spieler dafür haben wir. Aus diesen vielen Top-Spielern wollen wir nun wieder eine verschworene Gemeinschaft formen, eine willensstarke und sympathische Nationalmannschaft mit dem klaren Ziel, die uneingeschränkte Unterstützung der Fans zurückzugewinnen. Und vor allem möchte ich unserem Bundestrainer Hansi Flick und seinem Trainerteam Rückenwind verschaffen.”

DFB-Präsident Bernd Neuendorf: “Ich danke den Mitgliedern der Task Force für ihr Engagement und ihren guten Rat. Mit Rudi Völler haben wir gemeinsam die optimale Besetzung für die nächsten 20 Monate gefunden. Rudi Völler ist einer der Größten im deutschen Fußball. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und blicke optimistisch auf die EURO 2024.”
Bundestrainer Hansi Flick: “Rudi ist eine feste Größe im deutschen Fußball. Mit seiner Art und seinen Erfolgen hat er als Spieler, Trainer und Manager die Fans begeistert. Gerade durch seine Erfahrung bei der Nationalmannschaft und die langjährige Arbeit bei Bayer Leverkusen ist er die richtige Besetzung für die kommenden Aufgaben. Mein Trainerteam und ich freuen uns auf den gemeinsamen Weg zur Heim-EM im nächsten Jahr.”

DFB-Vizepräsident Hans-Joachim Watzke: “Ich bin sehr froh, dass Rudi Völler bereit ist, sich dieser herausfordernden Aufgabe zu stellen. Aufgrund seiner Vita, seiner überragenden Erfolge und seines Persönlichkeitsprofils ist er die ideale Lösung für den Deutschen Fußball-Bund.”


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2