Selbst die spannendsten Partien der Bundesliga wurden nur vor einem Bruchteil der Fans ausgetragen und das selbstverständlich unter Einhaltung der strengen Hygienemaßnahmen. Manche Spiele wurden sogar von gar keinen Zuschauer verfolgt. Sogenannte Geisterspiele der höchsten Spielklassen hat es vor Corona in Deutschland noch nie gegeben. Doch das sind nicht die einzigen Veränderungen, die der Virus dem Sport gebracht hat. 

Immerhin durfte gespielt werden

Kaum ein Thema wurde wohl stärker diskutiert: Darf die Bundesliga stattfinden? Während diese Spiele zwar in sehr eingeschränkter Form ausgetragen wurden, durfen die Teams immerhin gegeneinander antreten. Ganz im Gegensatz dazu mussten die Amateurfußballern die große Enttäuschung erleben. Viele Sportvereine und Teams in den unteren Reihen durften während der Pandemie gar nicht auf den Rasen. Dass die Bundesliga stattfand, führte nicht nur bei Fans und Spielern selbst zu großen Jubel. Auch die Buchmacher profitieren davon, dass es wieder Begegnungen gab, auf die gewettet werden konnte. Generell erlebten online Buchmacher und Casinoanbieter, darunter vor allem Google Pay Casinos, einen deutlichen Aufschwung während der Pandemie. 

Vor und während Corona: Der statistische Vergleich

Wir müssen Ihnen nicht erzählen, dass Corona die Bundesliga verändert hat. Das hat jeder eingefleischte Fan am eigenen Leib spüren müssen. Was aber besagen eigentlich die konkreten Zahlen? Wie sehen die Spiel-Statistiken aus? Tatsächlich ist die Veränderung nämlich nicht nur ein Gefühl, sondern auch in Fakten sichtbar. Die Daten gehen auf das Potsdamer Institut für Spielforschung zurück. 

Heimsiege

Ist es während der Pandemie noch ein Vorteil, zu Hause zu spielen? Schließlich sind es ja die Fans im Rücken, worin der Heimvorteil begründet liegt; in der Motivation, die das jubelnde Publikum beschert - das es, wie wir alle wissen, in der Pandemie ja nicht mehr gab. Und genau dies spiegelt sich auch in der Statistik wieder. Ohne Publikum gibt es keinen Heimvorteil. Während der Pandemie gab es nicht, wie sonst üblich, deutlich mehr Heimsiege. 

De facto Spielzeit

Es wurde zunächst angenommen, dass sich die Netto-Spielzeit während der Pandemie erhöhen würde. Da hitzige Diskussionen durch das Publikum noch angefacht würden und sich damit in die Länge ziehen. Diese These konnte jedoch nicht bestätigt werden. Die Corona-Pandemie hat keine erwähnenswerte Veränderung bezüglich der Nettospielzeit herbeigeführt. 

Elfmeter

Eine Statistik, die sich nicht so leicht erklären lässt, ist die starke Zunahme von Elfmetern. Während der Pandemie wurden im Verhältnis deutlich mehr Strafstöße von den Schiedsrichtern gepfiffen. Ob dies auf eine angespanntere Stimmung zurückzuführen ist, lässt sich nur mutmaßen.


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2