Naturkosmetik auf dem Prüfstand

Gelnhausen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am 25.09.19 unternahm eine Projektgruppe des Grimmelshausen-Gymnasiums Gelnhausen eine Exkursion in den Bioladen Paradieschen in Linsengericht.

naturgelnh.jpg
naturgelnh1.jpg

Die insgesamt 28 Projektteilnehmerinnen im Alter von 13 und 17 Jahren haben sich im Rahmen der am Grimmels stattfindenden Projektwoche mit dem Umweltthema „Nachhaltige Naturkosmetik“ beschäftigt. In Anlehnung an das Motto „Kreativfieber-DIY Naturkosmetik“ hatten sich die insgesamt 28 Schülerinnen in den zwei vorangegangenen Projekttagen als Vorbereitung der Exkursion mit dem Thema „Struktur- und Funktionszusammenhang des Organs Haut“ beschäftigt sowie Naturkosmetik mit konventionellen Produkten per Definition verglichen und in einem Workshop selbst Produkte wie Badesalz und Seifen aus Bioprodukten hergestellt.

Im „Paradieschen“ wurde die Gruppe von Frau Lorenz, Geschäftsleitung, Frau Dedio, Abteilungsleitung der Naturkosmetik, Frau Behlau, Naturkosmetikfachberaterin, sehr herzlich empfangen. Zu Beginn durften die Schülerinnen bei einer Auswahl an Pflegeprodukten von der Verpackung auf mögliche natürliche bzw. konventionelle Inhaltsstoffe schließen. Dabei stellten die Projektteilnehmerinnen sehr schnell fest, dass allein der Blick auf das ansprechende Verpackungsdesign keine zufriedenstellende Einteilung in Naturkosmetik bzw. konventionelle Pflege zulässt. Deshalb ging es im darauffolgenden Schritt um Zertifikate und Siegel der Naturkosmetik-Hersteller. Dabei gingen Frau Dedio sowie Frau Behlau auf EcoCert, IONC (International Organic and Natural Cosmetics Corporation GmbH), Natrue, Demeter, BIO ein, um den Schülerinnen diese vergleichend zu erläutern und ebenso Vorgaben unterschiedlich strenger (Bio-)Zertifizierungsrichtlinien darzustellen. In dem auf die Fragen der Schülerinnen abgestimmten Expertengespräch ging es ebenso um Firmenphilosophien einzelner Produkte, die zum einen die Auswahl der Inhaltsstoffe an sich aber z.B. auch die Unterstützung sozialer Projekte beinhaltete. Ein besonderer Fokus galt dem Thema „ressourcenschonende Verpackungen“. Dabei hatten die Schülerinnen die Möglichkeit, eine Auswahl an plastikfreien Deos, Shampoos in Form von Haarseife, wiederverwendbaren Bambus-Pads und Zahnpasta-Tabletten inkl. Bambuszahnbürsten kennenzulernen. Frau Dedio und Frau Behlau stellten davon ausgehend auch den Zusammenhang von individuellen Kaufentscheidungen sowie deren ökologischen Konsequenzen dar. In kleinen Praxissequenzen hatten die Schülerinnen die Möglichkeit, eine Auswahl an Produkten durch die App „Code-Check“ auf deren (ökologisch vertretbare), naturnahe Inhaltsstoffe zu testen. Dabei scannten sie den Barcode eines Produkts und erhielten unmittelbar Informationen zu den Inhaltsstoffen. Dass die Projektgruppe natürlich auch interessierte, welche Ansprüche „junge“ Haut in puncto Pflege stellt, ließ sich in der abschließenden Fragerunde bestätigen, bei der differenziert an den Vortrag angeknüpft werden konnte.

Bevor es wieder zurück ans Grimmels ging, konnten sich alle Schülerinnen bei einem gesunden Pausensnack aus biologisch angebauten Produkten sowie Zitronenwasser und Obst stärken. Außerdem folgte noch eine Überraschung für die Gruppe. Frau Lorenz, Frau Dedio und Frau Behlau überreichten jeder Teilnehmerin ein kleines Geschenk bestehend aus Duschgel, Seife, Bambus-Waschpads, Nagellack sowie einer Zeitschrift. Wir möchten uns ganz herzlich für diesen informativen, spannenden und erkenntnisreichen Vormittag bedanken und freuen uns auf zukünftige Kooperationsmöglichkeiten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner