GGG: iPad-Konzept wird zum digitalen Vorbild

Gelnhausen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bereits lange vor Pandemiebeginn hat das Grimmels mit der digitalen Entwicklung der Schule begonnen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

ipadteamgrimmels.jpg

Als Jörg Höller, pädagogischer Leiter des Projekts der iPad-Klassen, vor zwei Jahren dem Kollegium sein Konzept zur Einführung des iPads als digitales Werkzeug für den Unterricht in der Jahrgangsstufe 5 vorstellte, ahnte niemand den Erfolg, der dem Projekt inzwischen zuteil wurde. Neben einer wachsenden Anzahl von Eltern interessieren sich zunehmend immer mehr Schulen in und außerhalb Hessens für das pädagogische und didaktische Konzept des iPad-Unterrichts am Grimmelshausen-Gymnasium. Dabei wird das Tablet in den iPad-Klassen nicht nur als digitaler Notizblock verwendet. Die Schülerinnen und Schüler nutzen in fast allen Unterrichtsfächern gezielt die ganze Vielfalt der vorhandenen Programme (Apps).

Mit Beginn des kommenden Schuljahres 2021/22 wird es am Grimmels insgesamt sieben iPad-Klassen in den Jahrgangsstufen 5 bis 7 geben. Das Interesse der Eltern am iPad-Unterricht für ihre Kinder ist jedoch dermaßen hoch, dass nicht alle Kinder Platz in einer iPad-Klasse erhalten können. Ebenfalls im Schuljahr 2021/22 erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, eine Klasse zu besuchen, die mit iPads ausgestattet sein wird.

Auch auf politischer Ebene stieg der Informationsbedarf am Grimmels-iPad-Projekt. Neben dem Hessischen Kultusminister Prof. Dr. Lorz, der die Schule im August 2020 besuchte, war ein Besuch der Digitalministerin Prof. Dr. Sinemus geplant, der aus Pandemie-Gründen aber verschoben wurde. Darüber hinaus informierten sich Kolleginnen und Kollegen aller Schulformen - auch außerhalb Hessens - über die digitale Entwicklung am Grimmels.

Von Anfang an war klar, dass solch ein Projekt nur mit einem Kernteam gelingen kann, das sich arbeitsteilig um die Bereiche Pädagogik, Informationstechnik und Verwaltung kümmert. Dazu gehören von Schulseite aus Jörg Höller, Nico Günther und Peter Malz. Aber auch die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Main-Kinzig-Kreis ist immens wichtig, da ohne dessen intensive Unterstützung der Erfolg ganz sicher ausgeblieben wäre. Am Grimmels gibt es heute, am Ende des zweiten Schuljahres nach der Einführung der ersten iPad-Klasse, mehr als 50 Lehrkräfte, die das Tablet im Unterricht einsetzen. Diesen stehen für alle relevanten Fächer andere Kolleginnen und Kollegen als iPad-Mentorinnen und Mentoren hilfreich zur Seite.

Es ist offensichtlich, dass am Grimmels die kontinuierliche Weiterentwicklung außerordentlich motivierender Unterrichtskonzepte und Projekte einen hohen Stellenwert hat. Die iPad-Klassen sind nur ein Teil vieler moderner, zeitgemäßer pädagogischer Programme, die die jungen Menschen in den Mittelpunkt stellen und auf ihre Zukunft vorbereiten. Dabei sind sich alle sicher, dass auch zukünftig die digitale Bildung am Grimmelshausen-Gymnasium einen zentralen Stellenwert bei der Schulentwicklung haben wird. Auch das Fach Medienkunde wird ab dem kommenden Schuljahr fest in die Stundentafel integriert. Aber wir freuen uns auch, unser Knowhow an interessierte Schulen weiterzugeben und einen regen Austausch oder eine Kooperation mit diesen auch zukünftig anzustreben.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!