Bundeswettbewerb Fremdsprachen: Preis für GGG-Schülerinnen

Gelnhausen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Als die Klassenlehrerin Inka Mänecke im Oktober in der Spanischklasse 6.2 in einer Klassenleiterstunde über den Bundeswettbewerb Fremdsprachen informierte, warfen sich die fünf Freundinnen Emma Müller, Emilia Steiper, Helena Nienkemper, Laura Putz und Sanne Uhl vielsagende Blicke zu.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

gggchildren.jpg
gggchildren1.jpg

Kurz darauf stand es fest: Sie wollten einen Beitrag für den Team Wettbewerb der Klassen 6 – 10 einreichen, und zwar ein Hörspiel in zwei Sprachen, ihrer ersten Fremdsprache Spanisch und ihrer zweiten Fremdsprache Englisch, mit der sie zu diesem Zeitpunkt gerade erst begonnen hatten.

Nachdem Helenas Idee für ein Grundskript auch die anderen Teammitglieder überzeugt hatte, arbeitete man in den folgenden Wochen zunächst noch gemeinsam, dann im Homeschooling am Ausbau des Skripts, feilte an der Übersetzung und an der Aufnahme der Hörbeiträge. Auch hohe technische Hürden galt es zu überwinden, bis das Zusammenschneiden der einzelnen Sequenzen endlich geschafft war. Das Hörspiel, das vom Schicksal eines 11-jährigen Mädchens handelt, das nach einem misslungenen Handtaschenraub am Ende für sich und seine Geschwister die Chance auf ein besseres Leben erhält, überzeugte auch die diesjährige Jury beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen. Sie honorierte die Arbeit der fünf Schülerinnen mit einem Anerkennungspreis und einem Geldbetrag in Höhe von €75, der für ein gemeinsames Projekt in der Fremdsprache verwendet werden soll.

Im Namen der Schulleitung gratulierte die Fachbereichsleiterin, Sabine Hartmann, dem Team und Inka Mänecke im Rahmen einer Unterrichtsstunde auf dem Schulhof. Dabei war es Inka Mänecke sehr wichtig zu betonen, dass die fünf Schülerinnen alles sehr selbstständig bearbeitet hatten und ihre einzige Aufgabe lediglich darin bestanden habe, die Schülerarbeit offiziell einzureichen: "Wir freuen uns mit den ausgezeichneten Schülerinnen Emma Müller, Helena Nienkemper, Laura Putz, Emilia Steiper und Sanne Uhl über diesen Erfolg und wünschen ihnen weiterhin viel Freude mit beiden Sprachen. Die nächste Wettbewerbsrunde 2021/2022 hat schon begonnen (www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de), und wer weiß, vielleicht hat das Team ja schon wieder eine zündende Idee."

Foto: „Children´s Street“ von Helena Nienkemper.
Foto (von links): Inka Mänecke, Emilia Steiper, Sanne Uhl, Laura Putz, Helena Nienkemper, Emma Müller.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!