doodlevon az

doodlevon az1

doodlevon az2

doodlevon az3

Dass dieses innerhalb des üblichen Schulfächerkanons besondere Potential des Unterrichtsfachs Kunst gerade auch in Pandemiezeiten große Chancen für Kinder und Jugendliche birgt, liegt auf der Hand. Vermutlich ist es sogar im Hinblick auf ihr seit 2 Jahren währendes Leiden an der reduzierten Lebensvielfalt umso wichtiger, Wirklichkeits- und Icherleben künstlerisch ausdrücken und Räume für Kreativität öffnen zu können. 

Aber konnte dieses Anliegen in der Schule unter den Bedingungen von Distanzunterricht und vermehrten Sicherheitsauflagen überhaupt noch praktisch umgesetzt werden? Dass das möglich war, dokumentiert die am vergangenen Dienstag eröffnete Ausstellung X-PRESSIONS im Staatlichen Schulamt Main-Kinzig-Kreis in Hanau. Gezeigt werden beeindruckende Arbeiten aus dem Kunstunterricht der Jahrgänge 5 bis 13 des Franziskanergymnasiums Kreuzburg.

X-PRESSIONS wurde vor über zwei Jahren geplant und mehrmals wegen der Covid-19-Pandemie verschoben. Die ausgestellten Arbeiten sind zum größten Teil unter erschwerten Corona-Bedingungen entstanden, worauf eine Facette des Titels verweist: X-PRESSIONS bedeutet auch „unter virusbedingten Repressionen entstanden“, „under pressure“, wenn man so will. Die Bilder sind darüber hinaus EX-PRESSIONEN, Ausdruck der großen Motivation, intensiven Auseinandersetzung und gestalterischen Qualität der Lernenden. Nicht zuletzt verweist das X in X-PRESSIONS auf das X-Fache, die bunte Vielfalt der individuellen Produktionen und jahrgangsstufenspezifischen Themenbearbeitungen:

Jahrgangsstufe (Jgst.) 5: Farbkontraste Kalt-Warm, Komplementärkontraste bei den Themen „Unterwasserwelt“(Buntstift) und „Schatzkarte“ (Filzstift)

Jgst.6: Grafische Spur im Doodle (Kontrast Form-Muster, mit schwarzem Fineliner)

Jgst.8: Collagen (Roboter), Wortbilder (Wasserfarben)

Jgst.9: Corona-Alltag mit Piktogrammen, Collagen zu dem Tucholsky-Gedicht "Augen in der Großstadt", „Abstrahierte Tiere/Landschaft“ (Wasserfarben)

Jgst.11: Freie Selbstporträts

Jgst.12: Stillleben und Tierdarstellungen in verschiedenen Abstraktionsstufen (Malerei und Scherenschnitte), Plastik, Gebrauchsgrafik, Linolschnitt: Porträt oder Stillleben,

Jgst.13: Architekturentwürfe (Modellbau), Ölpastelle „Hommage an A.R. Penck“

Pandemiebedingt fand die Ausstellungseröffnung im kleinen Rahmen mit Vertreterinnen und Vertretern des Staatlichen Schulamtes (Amtsleiterin Sonja Litzenberger, Anne Schadt-Wintermeyer als Verantwortliche für Kulturelle Bildung) und des Franziskanergymnasiums Kreuzburg (Schulleiter Thomas Wolf, Fachbereichsleiterin Yvonne Wallisch, Fachsprecher Kunst Nicolai Vogt) statt.

Der gelungenen Kooperation von Schulamt und Schule ist es zu verdanken, dass eine eindrucksvolle und sehenswerte Sammlung von (E)X-PRESSIONS der Kinder und Jugendlichen ein analog erfahrbares öffentliches Forum gefunden hat! X-PRESSIONS hinterlässt bei den Betrachterinnen und Betrachtern nachhaltige „Im-pressions“. Sobald das Infektionsgeschehen es zulässt, werden allgemeine Öffnungszeiten der Ausstellung bekanntgegeben. Zu sehen ist die Ausstellung bis Juli 2023.


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2