Die Aufgabe des Programms ist es, Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 6, 7 oder 8 in die Lage zu versetzen, individuell und gewaltfrei auf gewaltbesetzten Situationen des öffentlichen Raums zu reagieren und angemessen zu handeln. Der Treffpunkt war die Schule, von dort aus machten sich die Klassen, in Begleitung von Lehrerinnen Frau Grabitzke und Frau Schäfer, gemeinsam auf den Weg nach Gelnhausen.

Nach einem kurzen Spaziergang von der Haltestelle zum Polizeirevier wurden die Schüler von Frau Dietz (Kriminaloberkommissarin), einem Mitglied des  PiT-Teams, herzlich empfangen. In einem Sitzkreis reflektierten die Klassen alle bisherigen Termine der PiT-Tage und tauschten das Wissen aus, das durch diese Sitzungen erworben wurde. Anschließend begrüßte die Klassen Herr Gottschalk (Erster Polizeihauptkommissar, Dienststellenleiter Polizeistation Gelnhausen), der den Schülern die Möglichkeit gab, viele Fragen zu stellen. Herr Gottschalk beantwortete geduldig alle Fragen und gab den Schülern einen umfassenden Einblick in die Arbeit der Polizei.

Danach begann eine spannende Rundreise durch das Polizeirevier. Die Gruppe wurde in zwei kleinere aufgeteilt, um abwechselnd die verschiedenen Stationen besser erkunden zu können. Die Schüler hatte die Gelegenheit, sich ein Polizeiauto aus der Nähe anzusehen. Sie durften die Westen anprobieren und sogar eine kurze Fahrt im Polizeiauto machen. Ein Highlight war die Möglichkeit, Durchsagen über den Lautsprecher des Autos zu machen. Im Anschluss besichtigten die Schüler die Arrestzellen und das gesamte Revier. Sie bekamen Einblicke in die Telefonzentrale, wo Anrufe entgegengenommen und überwacht werden. Auch hier hatten die Schüler die Möglichkeit, alle ihre Fragen zu stellen, die sie interessierten.

Währenddessen wurden mit der zweiten Gruppe Gespräche geführt, in denen sie ihre Tipps und Ideen für das nächste Jahr einbringen konnten. Zum Abschluss des Besuchs wurden Urkunden an die Schüler verteilt. Ein gemeinsames Foto mit dem PiT-Team (Lehrerinnen R. Grabitzke und J. Schäfer, I. Dietz, Sozialpädagogin S. Tengler), Herrn Gottschalk, Pfarrerin der Kirchgemeinde auf dem Berg K. Berk, H. Schulz, Koordinator KOMPASS Programm Gemeinde Gründau, bildete den krönenden Abschluss des Tages.

"Der Ausflug war sehr lehrreich und bot den Schülern eine einzigartige Gelegenheit, die Arbeit der Polizei hautnah zu erleben. Alle Teilnehmer kehrten mit neuen Eindrücken und viel neuem Wissen zurück", heißt es abschließend aus der Schule.

pitausflugrevier az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2