„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...“

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

162 aufgeregte Jungen und Mädchen sitzen mit ihren Eltern und Angehörigen in der Mehrzweckhalle der Lindenauschule: Wer wird wohl der neue Klassenlehrer oder die neue Klassenlehrerin und wie sind die neuen Klassenkameraden?

lindenauneufuenfe.jpg

Zunächst eröffnet die Bläserklasse 6b unter der Leitung von Frau Walther musikalisch die Veranstaltung, bevor Schulleiter Herr Dr. Alig die Schülerinnen und Schüler begrüßt. Der Stufenleiter für die Klassen 5/6, Herr Koch, heißt die neuen Schülerinnen und Schüler herzlich willkommen. Sie seien nun „echte Lindenauer“!

Herr Koch liest den Jungen und Mädchen einen Teil des Gedichts „Stufen“ von Hermann Hesse vor, das zu ihrer Situation passe: „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben.“ In diesem Sinne fordert er sie dazu auf, diese zauberhafte Stufe gemeinsam mit den Klassenlehrern und Mitschülern zu erklimmen. Auch die Elternbeiratsvorsitzende Frau Percic-Mrkonjic begrüßt die Kinder. Die Eltern lädt sie dazu ein, sich zum Wohle der Kinder und der gesamten Schulgemeinde aktiv im Elternbeirat einzubringen. Der Elternbeirat der Lindenauschule unterstützt die Schule bei zahlreichen Festivitäten und Veranstaltungen und ist aus dem Schulleben nicht wegzudenken.

So findet man auch am heutigen Vormittag ein Kaffee- und Kuchenbuffet im Eingangsbereich der Mehrzweckhalle, zudem die Anwesenden eingeladen werden. Eine wichtige Institution der Schule, die Schulseelsorge, ist durch Frau Lang vertreten. Frau Lang stellt sich und die Arbeit der Schulseelsorge vor. Die Schülerinnen und Schüler dürften sie und ihre Kollegen gerne in der Schulseelsorge besuchen und von schönen Erlebnissen berichten oder sich dort auch Kummer und Sorgen von der Seele reden und gemeinsam nach Lösungen suchen. Die Bläserklasse rundet das Programm mit einem weiteren Stück ab, bevor Herr Koch die Klasseneinteilung einläutet.

Es gibt sechs Klassen. Fünf Klassenlehrerinnen und ein Klassenlehrer kommen nacheinander auf die Bühne und lesen die Namen ihrer Schülerinnen und Schüler vor. Auch gibt es für jede Klasse zwei Paten: ältere Schülerinnen und Schüler, die den 5.-Klässlern in der Schule helfen und sie begleiten. Auch sie sind heute anwesend. Die Kinder haben nun in ihrem Klassenraum die erste Kennenlernstunde bei ihrem neuen Lehrer, während die Eltern in der Mehrzweckhalle noch weitere Informationen zum Förderverein der Schule und weiteren wichtigen Dingen erhalten und sich bei Kaffee und Kuchen stärken. Anschließend werden die neuen „Lindenauer“ wieder in die Mehrzweckhalle zurückgebracht, wo sie ihren Eltern sicherlich viel zu berichten haben.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

AnzeigeLamellenJunker Gardinen19002

AnzeigeVorsprung Online

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner