sabinekrempel.jpg

Spenden werden dringlicher denn je benötigt, da aufgrund der coronabedingten Einschränkungen Sponsorengelder häufig deutlich geringer oder gar nicht zur Verfügung stehen. Serviceclubs, wie auch der Lions Club Hanau Schloss Philippsruhe, sind in ihren Aktivitäten, mit denen sie Gelder generieren, stark beschränkt.

Daher verdient das soziale Engagement des Materialtechnologie- und Recyclingkonzerns Umicore aus Hanau besondere Anerkennung. Denn auch in diesem Jahr übergab die Umicore AG & Co.KG einen Scheck in Höhe von 1000 Euro an den Schulleiter der Karl-Rehbein-Schule Hanau (KRS), Jürgen Scheuermann und Sabine Krempel vom Lions Club Hanau Schloss Philippsruhe. „Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr das Engagement und die künstlerische Leistung der Schülerinnen und Schüler der Karl-Rehbein-Schule, die das Motiv der diesjährigen Weihnachtskarte gestaltet haben, anerkennen können“, erklärte Dr. Bernhard Fuchs, Vorstand der Umicore AG & Co. KG.

Seit über 15 Jahren ist das Weihnachtskarten-Projekt ein fester Bestandteil der Vereinsaktivität des Lions Clubs Hanau Schloss Philippsruhe. Beinahe ebenso lange arbeitet der Club auch mit der Umicore AG & Co. KG zusammen. Mit dem Erlös, der aus dem Verkauf der Karten erzielt wurde, werden soziale Projekte der Region unterstützt. Unter einer großen Auswahl thematisch geeigneter Bilder, die die Schülerinnen und Schüler der KRS jeweils entworfen haben, wird das Beste ausgewählt. Dieses stellt die Grundlage dar, um daraus eine anspruchsvolle und ansprechende Weihnachtskarte zu gestalten, die der Materialtechnologie- und Recyclingkonzern Umicore aus Hanau auch in diesem Jahr an Kunden und Geschäftspartner aus der ganzen Welt verschickt und somit gleichzeitig einen sozialen Beitrag leistet.

Foto: Sabine Krempel und Jürgen Scheuermann freuen sich über einen Scheck in Höhe von 1000 Euro, übergeben von der Umicore AG & Co.KG mit Sitz in Hanau-Wolfgang. Foto: Privat

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!