„Kleiner Bahnhof“ zum Abschied von Scheuermann

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Klein, aber fein: Im engen Kreis der Schulleitung der Karl-Rehbein-Schule Hanau (KRS) wurde am vergangenen Freitag der langjährige Oberstudiendirektor Jürgen Scheuermann, der die Geschicke der KRS 17 Jahre lang bestimmte, in den Ruhestand verabschiedet.

Anzeige

scheuermannabschied.jpg

Soll der „große Bahnhof“ noch im Sommer erfolgen, so wurde Scheuermann Corona-konform mit einem „kleinen Bahnhof“ verabschiedet, dafür aber umso herzlicher mit den besten Wünschen aus dem KRS-Kollegium. Gemäß dem Motto „es ist nicht wichtig, was man über jemanden sagt, wenn er kommt, es ist vielmehr wichtig, was man über einen sagt, wenn er geht“ wurde Scheuermann als ein „Glücksfall“ für die KRS bezeichnet, dessen fruchtbares Wirken immer von großer Menschlichkeit, Fürsorge, Weitsicht und pädagogischem Geschick geprägt gewesen sei. Mit Leidenschaft, Beharrlichkeit und Feuer habe er immer für „seine“ KRS gebrannt.

Die Fußstapfen, die er hinterlasse, seien groß. Dennoch wolle man den von ihm eingeschlagenen Weg und den „Spirit“ der KRS auch in Zukunft erfolgreich fortsetzen, versprachen sein Stellvertreter Christian Leinweber (rechts) und Studienleiter Rainer Gimplinger (Zweiter von links). Einen herzlichen Abschiedsgruß im Namen der KRS-Schülerschaft überbrachte Schulsprecher Jonah Betz (links).

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2