Anzeige

bionikhola_az.jpg

Diesen beiden Fragen gingen kurz vor den verdienten Weihnachtsferien die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5C der Hohen Landesschule (HOLA) nach. Gemeinsam mit ihrer Biologielehrerin Alexandra van Lith und ihrer Natur-und-Technik-Lehrerin Annett Göbler besuchten die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler das Umweltzentrum Hanau und suchten spielerisch, bastelnd und experimentell nach Antworten. Dabei lernten sie verschiedene Analogien zwischen Phänomenen der Natur und ihren technischen bzw. technologischen Entsprechungen kennen.

Auch tüftelten sie, wie man aus zwei Blättern Papier eine Brücke baut, die 19 Teelichter tragen kann, und stellten sich ihre Ergebnisse unter viel Applaus gegenseitig vor. Besonders eindrucksvoll war das Betrachten des Prinzips des Klettverschlusses, denn eine Imitation vermochte 15 Wasserflaschen, also 15 Liter, zu halten, bevor der „Klettverschluss“ nachgab. Ein wirklich beeindruckendes Ergebnis!

Zum Abschluss bauten alle Holaner mit viel Eifer aus Strohhalmen, Klebefilm, Wolle und Streichhölzern ihre Hand nach, was aufgrund der zahlreichen Gelenke gar nicht so einfach war.
Und so musste die Klasse nach zweieinhalb Stunden Unterricht leider schon den Rückweg antreten, aber die 5C war sich sicher: Sie besuchen das Umweltzentrum wieder!

Foto: Schülerinnen und Schüler der Klasse 5C der Hohen Landesschule bauen im Umweltzentrum eine Brücke, die 19 Teelichter trägt.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2