Otto-Hahn-Schule erläuft über 71.000 Euro für Ukraine-Hilfsprojekte

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Freitag, 11.03.2022, fand im Herbert-Dröse-Stadion bei strahlendem Sonnenschein der Sponsorenlauf „Run for Peace“ der Otto-Hahn-Schule Hanau zugunsten ukrainischer Kinder und ihrer Familien statt.

Anzeige

spendenlaufottohahn az

spendenlaufottohahn az1

spendenlaufottohahn az2

spendenlaufottohahn az3

Die Schulgemeinde wollte selbst aktiv zu werden und als Europaschule Solidarität gegenüber der Ukraine bekunden und für die gemeinsamen europäische Werte einzustehen. Bereits vor dem Sponsorenlauf führte die OHS die Sammelaktion „Collect to Help“ sowie das Kunst- und Musikprojekt „Give Peace a Chance“ durch.

Im Vorfeld mussten sich die Läufer*innen für die Teilnahme am Lauf Sponsoren suchen. Diese fanden sie im Familien- und Freundeskreis, aber auch viele Geschäftsleute schlossen sich schnell dieser Aktion an, um einzelne dazu zu motivieren viele Runden für den Frieden zu drehen. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle auch Frau Zeiske-Knülle vom neuen Rewe-Supermarkt in Bruchköbel, welche eine großzügige Spende an Getränken und frischem Obst für alle Sportler*innen bereitstellte. Im Stadion angekommen starteten insgesamt 736 hoch motivierte Schüler*innen und Lehrkräfte auf der rund 400m langen Aschebahn und absolvierten gemeinsam 9468 Runden, was umgerechnet einer Gesamtlänge von unglaublichen 3780 km entspricht. Schon diese Zahlen sind sehr beeindruckend, gesteigert wird dies jedoch deutlich von der erzielten Spendensumme in Höhe von mehr als 71.000 Euro.

Die Summe überstieg alle Erwartungen der organisierenden Lehrkräfte Alisa Freymark und Florian Reiländer, sodass es aufgrund des hohen Spendenbetrags erfreulicherweise möglich wurde, gleich mehrere Hilfsprojekte in Zusammenarbeit mit dem Rotary Förderkreis Hanau e.V. und dem Kunterbunten Kinderzelt e.V. Zu unterstützen. Alle Projekte unterstützen ukrainische Kinder und deren Familien. So wurden die Spendengelder unter anderem für den Kauf von Lebensmitteln für den Transport zu ukrainischen Einrichtungen (Krankenhäuser, Behinderteneinrichtungen, Notküchen), den Kauf von Medikamenten und Babynahrung sowie deren Transport zu Kinderkrankenhäusern in der Region Charkiv und die finanzielle Unterstützung eines Heims für Kinder mit Beeinträchtigungen verwendet. Erste Hilfslieferungen wurden bereits von Mitgliedern der Schulgemeinde mit OHS-Stickern beklebt und über Polen auf den Weg in die Ukraine geschickt.

Der Spendenlauf für die Ukraine war dank des großen Engagements aller aktiven Teilnehmer*innen, Sponsor*innen und Helfer*innen ein riesiger und vor allem gemeinsamer Erfolg. Angela Kirchhoff, die kommissarische Schulleiterin, bedankt sich herzlich für die überaus große Unterstützung in und außerhalb der Schulgemeinde.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2