Schauspieler Dominic Raacke zurück an der HOLA in Hanau

Schulleiter Martin Göbler, Dominic Raacke und Raackes früherer Lehrer Erland Schneck-Holze vor dem Schultor der Hohen Landesschule.

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

An der Hohen Landesschule (HOLA) war am 20.05.2022 für zwei Stunden der aus Film und Fernsehen bekannte Darsteller Dominic Raacke zu Gast. In einer vom ehemaligen HOLA-Lehrer und zugleich Leiter der schulischen Theater-AG Erland Schneck-Holze in Zusammenarbeit mit den HOLA-Lehrern Andreas Kühnel und Dr. Thomas Liesemann organisierten Podiumsveranstaltung erzählte der ehemalige Holaner Schülerinnen und Schülern der Q2-Phase (12. Klasse) von seinen Erfahrungen auf dem Weg zum Schauspieler.

Anzeige

Insofern war es nahezu nostalgisch für ihn, erneut an die HOLA zurückzukommen, wenngleich die Schule im Jahr 1977, in seinem Abiturjahr, noch an ihrem alten Standort in der Innenstadt gewesen sei. Raacke räumte ein, als er nach seiner Schulzeit gefragt wurde, nicht besonders gut in der Schule gewesen zu sein. Daher sei die Theater-AG von Erland Schneck-Holze sein persönlicher Lichtblick in der Schulzeit gewesen. Damit habe sein früherer Lehrer ihm eine Tür für sein weiteres Leben geöffnet. Ansonsten habe er schon als Schüler viel Fernsehen geguckt: „Damals begann das Fernsehen erst um 17 Uhr und war ein recht neues Medium.“ Auch sei er zwischendurch regelmäßig seinem anderen Hobby, dem Zeichnen, nachgegangen. Nach verschiedenen Versuchen, sich beim Film und Fernsehen innerhalb Deutschlands zu bewerben, sei er kurz nach dem Abitur an die Schauspielschule in New York gegangen. Dieser mutige Schritt sei für ihn nicht einfach, aber überaus lohnend gewesen. Im Plauderton sprach Raacke von seinen lustigen und vielseitigen Erfahrungen aus fast fünf Jahren in New York und seinen ersten Castings und Rollen nach der Schauspielschule.

Aufmerksam lauschte das junge Publikum, als Raacke Tipps verriet, wie er seine Texte auswendig lerne. Er bekannte, dass ihm dies durchaus nicht so leicht falle wie manch anderen Schauspielern. Nach einer guten halben Stunde mit vom Moderationsteam vorbereiteten Fragen auf der Bühne durfte schließlich das Publikum Fragen an den Schauspieler richten. Die Schülerinnen und Schüler fragten Raacke nach den Lerninhalten auf der Schauspielschule, wie man an eine Rolle kommen könne, wie man beim Casting herausstechen könne, nach schwierigen Filmpartnerinnen und -partnern, nach der eigenen Einschätzung des aktuellen Tatort-Niveaus und nach seinen Erfahrungen mit dem Theater, an das er nach über 40 Jahren zurückgekehrt sei. Insbesondere zum Theater wusste Raacke nur Positives zu berichten. Die Rückmeldung aus dem Publikum zu bekommen, den Applaus der Zuschauerinnen und Zuschauer zu hören, sei nach so vielen Jahren beim Film wie „Bluttrinken für einen Vampir“.

Wichtig sei es, und hier lässt die Coronapandemie grüßen, für einen Schauspieler zu arbeiten, im Schwung zu bleiben, daher müsse man sich – gerade mit zunehmendem Alter – gut überlegen, ob man Rollenangebote ablehne. Aber in der Regel werde man gefragt, bekomme Angebote, anstatt sich selbst zu bewerben. Selbstironisch merkte Raacke an, dass er leider als Schauspieler für die Serie „Game of Thrones“ nicht angefragt worden sei, obwohl er sich da durchaus mit einer Rolle gesehen habe. Raacke berichtet von den prägenden Erfahrungen, die er mit seiner Figur als Tatort-Kommissar in 36 Tatorten gesammelt habe. Hätte es mit der Schauspielerei nicht geklappt, so wäre Raacke nach eigenen Angaben gerne Regisseur geworden. Am Ende gab es nicht nur einen tosenden Applaus für den prominenten, auskunftsfreudigen und unterhaltsamen Gast, der anschließend noch für Autogramme und Fotos zur Verfügung stand, sondern auch für das überaus gut vorbereitete und nahezu professionell agierende Schülermoderatorenteam, bestehend aus Luis Hartenfeller, Gabriel Herrmann, Annalena Kautz und Maya Zöller.

raackehola az

raackehola az1

Dominic Raacke stand im Philipp-Ludwig-Forum der Hohen Landesschule dem Moderationsteam sowie den Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs Q2 Rede und Antwort.

raackehola az2

Dominic Raacke zu Besuch an der Hohen Landesschule, seiner ehemaligen Schule.

raackehola az3

Schulleiter Martin Göbler, Dominic Raacke und Raackes früherer Lehrer Erland Schneck-Holze vor dem Schultor der Hohen Landesschule.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2