Anzeige

Und weiter: "Der Krieg und das furchtbare Leid der Menschen in der Ukraine beschäftigen uns sehr und wir als Europaschule sind uns bewusst, welche Verantwortung wir haben, die europäische Idee und ihre Werte an unsere Schüler zu vermitteln. Solidarität zeigen, das war ein großes Anliegen der Schulgemeinde und so wurden in den vergangenen Wochen und Monaten viele Hilfsaktionen für die Ukraine initiiert. Sachspenden wurden gesammelt und die Aktion „Lauf für die Ukraine“ war ein toller Erfolg! Im Mai stand jetzt die Europawoche auf dem Plan. Besonders in der Europawoche wird sich intensiv mit europäischen Themen beschäftigt und nach zwei Jahren der Pandemie konnte die Steuergruppe Europaschule erstmals wieder vielfältige Aktivitäten planen. So gab es eine Veranstaltung mit Norman Wolf zum Thema: 'Der Frieden beginnt im eigenen Haus', das Europaquiz 'Thats eUrope', ein Quizduell, bei dem Schüler*innen der Otto-Hahn-Schule gegen Schüler*innen aus anderen Schulen antraten und ihr Europawissen unter Beweis stellen konnten und eine Ausstellung zum Thema „Europa liest“ in der Bibliothek der Otto. Im Rahmen des bundesweiten EU-Projekttags kam am Dienstag, 24.05.22 der ehemalige Europaabgeordnete Thomas Mann MdEP a.D. zu Besuch an die Otto-Hahn-Schule und diskutierte mit den SchülerInnen der Jahrgangsstufe 12 das Thema 'Frieden in Europa'."

Neben diesen spannenden Veranstaltungen und Aktivitäten sei aber der wichtigste Tag in der Europawoche der gemeinsame Aktionstag, bei dem sich die Schule in diesem Jahr inhaltlich mit dem Thema Frieden und Menschenrechte beschäftigt hat: "In Frieden zusammen leben gehört gerade an unserer Schule, in der viele Nationen gemeinsam unterrichtet werden, zu unserem Leitbild. Dieser Aktionstag begann somit auch in diesem Jahr wieder mit der legendären Begrüßung in den verschiedenen Landessprachen. Schüler*innen aus 17 Nationen standen aufgeregt und stolz im Zimmer der stellvertretenden Schulleiterin Angela Kirchhoff und begrüßten die gesamte Schulgemeinde über die Lautsprecheranlage in ihren Landessprachen"

Dann wurde in den Klassen eifrig und kreativ gearbeitet. Es entstanden vielfältige Produkte, wie beispielsweise Video- Musikbeiträge, Podcasts, Friedenssymbole, Banner, Wandzeitungen und Plakate. Alle Ergebnisse wurden im „Euro-Plaza“ im Brüder-Grimm-Forum ausgestellt und konnten anschließend von den Klassen und ihren Lehrer*innen bewundert werden. Zum Abschluss des ereignisreichen Tageswurde ein weiteres Zeichen gesetzt, gegen Krieg und für den Frieden. Dazu formierte die gesamte Schulgemeinde eine Menschenkette auf dem Schulhof. Angeführt von Thomas Deutsch zog die Menschenkette über den Schulhof und bildete dann zum Abschluss das Herz Europas – ein wunderbarer Abschluss - ein wunderbares Symbol für den Frieden.

Auch wenn die Europawoche zu Ende ist, das Europafest der Otto-Hahn-Schule steht bald bevor. Am 30. Juni wird EUROPA gefeiert.

ottohanheuropaw az

ottohanheuropaw az1


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2