Anzeige

Sie ist die internationale Leitmesse für Rettung und Mobilität. Die Ersthelferinnen und -helfer der Schule, die aus verschiedenen Bereichen wie DRK, THW, Feuerwehr und DLRG kommen, konnten an diesem Tag nach ihren individuellen Interessen sich Informationen zu den Neuerungen in ihrem Fachgebiet holen. Am Ende des Tages kam die Gruppe erschöpft und vollgepackt mit Informationsmaterial, aber mit vielen neuen Eindrücken zurück nach Hanau. „Endlich konnten wir seit der Coronapause wieder die RETTmobil besuchen, bei der wir mit unseren Ersthelferinnen und -helfern regelmäßig vorbeischauen,“ freut sich Jens Schimmel, der den Schulsanitätsdienst an der LGS leitet.

Mit dem Restart der Traditionsveranstaltung RETTmobil konnte in diesem Jahr, nach der zweijährigen „Corona-Zwangspause“, mit 467 Ausstellern aus über 25 Ländern und rund 22.000 Besuchern aus über 50 Ländern an die bisherigen Erfolge angeknüpft werden. Die Messe findet im jährlichen Turnus mit drei Veranstaltungstagen in Fulda statt.

rettmobillgs az

Die Schulsanitäterinnen und -sanitäter der Ludwig-Geißler-Schule mit dem Koordinator Schule und Gesundheit und Leiter des Schulsanitätsdienstes Jens Schimmel (4. v.l.) am Messestand der Malteser auf der RETTmobil in Fulda. In der Bildmitte Constantin von Brandenstein-Zeppelin, der bis Juni 2018 ehrenamtlicher Präsident des Malteser Hilfsdienstes war. Mit dabei auch die Referentin für den Malteser Schulsanitätsdienst, Brigitta Brähler-Fischer (2. v.l.).


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2