150 x 7 Tage vegan: Ludwig-Geißler-Schule rettet 322 Tieren das Leben

Nachhaltiges und gesundes Kochen mit Freude - das Team der Kochschule Quintino mit Schülerinnen und Schülern der Ludwig-Geißler-Schule.

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Ludwig-Geißler-Schule (LGS) hat es mit der Aktion „Die LGS schlemmt 150 x 7 Tage vegan!“ im Rahmen ihrer 150 Jahre Jubiläumsfeierlichkeiten geschafft, über 1,34 Millionen Liter Wasser, 6440 Kg Getreide, 900 Quadratmeter Waldfläche und 2898 Kg CO2-Äquivalente einzusparen sowie über 322 Tieren das Leben zu retten. Laut wissenschaftlicher Studien kann eine Person mit einer pflanzlichen Ernährung an einem Tag im Vergleich zu einer gängigen westlichen Durchschnittskost auf Basis der Massentierhaltung bis zu 4160 Liter Wasser, 20 Kg Getreide, 2,8 Quadratmeter Waldfläche und 9 Kg CO2-Äquivalente einsparen sowie ein Tierleben retten. (Quellen u.a: Ranganathan, Janet & Waite, Richard. "Sustainable Diets: What You Need to Know in 12 Charts". World Resources Institute. April 2016 https://www.wri.org/insights/sustainable-diets-what-you-need-know-12-charts).

Anzeige

Insgesamt haben bei dieser Aktion 157 Freiwillige für eine Woche ihre Ernährung auf eine rein pflanzenbasierte Kost umgestellt und somit einen signifikanten Beitrag für den Umweltschutz sowie für das Tierwohl beigetragen. Darunter waren über 47 Teilnehmende, die ansonsten regelmäßig Fisch- oder Fleisch konsumiert hatten. Diese wurden als Berechnungsbasis für die soeben erwähnten eingesparten Umweltfaktoren und geretteten Tiere verwendet.

63 Beteiligte gaben beim abschließenden Feedback an, dass sie die 7 Tage als bereichernd und/oder angenehm empfunden hatten. Für 53 Beteiligte war die Erfahrung aber auch herausfordernd. Für 46 Beteiligte war die Umstellung durchaus gewöhnungsbedürftig. Nichtsdestotrotz gaben 73 Teilnehmende beim Feedback an, dass sie es sich vorstellen könnten, künftig mehr vegan zu essen. Nur 26 Personen zeigten kein Interesse für mehr pflanzliche Kost und die restlichen waren noch unentschlossen. Viele der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler nutzten auch das Angebot, einen Bericht über ihre 7-tägige Vegan-Erfahrung als Leistungsnachweis für den Schulunterricht zu schreiben. Mitinitiatorin Susanne Kämmerer war dabei besonders erfreut über die fast ausschließlich positiven Erfahrungsberichte ihrer ausschließlich männlichen Studierenden, die zuvor noch sehr skeptisch gegenüber einer rein pflanzlichen Ernährung gewesen waren. „Für uns war es wichtig, dass der kulinarische Genuss sowie die Freude, etwas Neues auszuprobieren im Vordergrund steht. Nach all den Corona-bedingten Entbehrungen wollten wir der Schulgemeinde etwas bieten, bei dem alle gemeinschaftlich etwas Gutes für die Umwelt tun können und zugleich nachhaltig den Spaß- und Wohlfühlfaktor im Schulklima steigert,“ erläuterte sie die Motivation der AG Gesundheit und Umwelt, welche diese Aktion Anfang des Jahres der Schulgemeinde vorgestellt hatte.

So wurde zum Abschluss der Aktion das bemerkenswerte Endergebnis noch einmal ordentlich mit allen gemeinsam gefeiert. Kurz vor den Sommerferien und einen Tag vor den offiziellen Jubiläumsfeierlichkeiten wurden alle Schulklassen eingeladen, im Konferenzraum eine vegane Kochshow mit Heidrun Quintino von der Kräuterpension Hanau mitzuerleben. Musikalisch begleitet von der Umweltschulband wurden im Konferenzraum Knabbereien, japanischer Tee und veganes Gulasch serviert. Zusätzlich wurden vegane Zeitschriften und Rabatt-Gutscheine vom Mühlheimer Unverpacktladen „natürlich frei“ verschenkt. Es gab auch eine Tombola, bei der eine glückliche Schülerin als Hauptpreis einen Zubereitungskurs von der Kochschule Hanau gewann. Außerdem überreichte der Sport-Koordinator Helge Mette feierlich das Deutsche Sportabzeichen an alle anwesenden Schüler, die erfolgreich an der Aktion „150 Sportabzeichen“ teilgenommen hatten. Die Schulkantine hatte zudem eigens für diesen Tag ein spezielles veganes Gericht aus Quinoa, Bulgursalat und veganem Burger zubereitet.

Unterstützt wurde die abwechslungsreiche und gut besuchte Veranstaltung von der ProVeg-/BKK-ProVita-Initiative "Aktion Pflanzen-Power" sowie vom Löwenstark-Programm des Hessischen Kultusministeriums; diese Partner hatten im Vorfeld auch schon die Online-Unterrichtsstunden zur Ernährungsbildung sowie Kochseminare zum Thema „Nachhaltige Ernährung“ möglich gemacht. Des Weiteren wurde die gesamte Aktion in der Publikumskategorie des Nachhaltigkeitspreises Hanau mit dem 2. Platz ausgezeichnet und hat eindeutig gezeigt, dass auch die Hanauer Stadtbevölkerung Maßnahmen, die eine mehr pflanzenbasierte Ernährungsform unterstützen soll, durchaus positiv bewertet.

Auch in den kommenden Schuljahren werden pflanzliche Köstlichkeiten den Speiseplan der LGS ergänzen und erweitern. Es gibt schon einige Ideen für das nächste umweltschonende kulinarische Schulprojekt. „Sei es vegane Backtage, Vorstellung von pflanzen-basierten Köstlichkeiten aus dem Ausland, wie z.B. Japan, Workshops mit erfolgreichen veganen Sportlern oder themenbezogene Filmvorführungen mit veganen Snacks, wir werden die optimalen Rahmenbedingungen der LGS als Begegnungs- und Erlebnis-Stätte nutzen, um mit wissbegierigen jungen Menschen gemeinsam über den ressourcenintensiven Tellerrand der Massentierzucht zu blicken und neue schmackhafte Alternativen für eine enkeltaugliche Ernährung zu entdecken,“ so Motohisa Watanabe, Koordinator der AG Gesundheit und Umwelt.

geisslervegansieben az

Nachhaltiges und gesundes Kochen mit Freude - das Team der Kochschule Quintino mit Schülerinnen und Schülern der Ludwig-Geißler-Schule.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2