Neue Spiel-Boxen für die jungen Rehbein-Schüler

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Um die Entwicklungsmöglichkeiten junger Schülerinnen und Schüler auf einem spielerischen Weg zu fördern, hat die Karl-Rehbein-Schule Hanau (KRS) für die Klassen fünf und sechs Spiel-Boxen angeschafft.

Anzeige

Der Inhalt dieser Boxen ermöglicht es in großen Pausen oder an pädagogischen Tagen mannigfaltige bewegungs-, koordinations- und kooperationsfördernde Spiele miteinander zu erleben. Durch den eigenverantwortlichen Umgang mit der Box werden des weiteren Selbstverantwortung und Kommunikation im sozialen Miteinander gefördert. Die Idee zur Anschaffung dieser Boxen hatten die ehemalige KRS-Pädagogin Christiane Alsheimer und der KRS-Pädagoge Alexander Klisch.

Auf Antrag des KRS-Fördervereins hat sich die Bürgerstiftung der Sparkasse Hanau mit 1000 Euro an den Anschaffungskosten der Spiel-Boxen beteiligt, die Restkosten wurden vom KRS-Förderverein getragen. KRS-Schulleiter Stephan Rollmann (rechts oben), das KRS-Lehrerteam und natürlich auch die Schülerinnen und Schüler freuen sich sehr über die neuen Spiel-Boxen.

spielboxenkrs az

 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2