Anzeige

Wenn am 2. Dezember um 10:00 Uhr die Ludwig-Geißler-Schule, LGS, in Hanau nach einer pandemiebedingten Zwangspause endlich wieder ihre Türen öffnet, dann können Interessierte sich an diesem Freitag bis 16:30 Uhr über das umfangreiche Bildungsangebot der Schule informieren und in zahlreichen Veranstaltungen Entscheidungshilfen für die Schul- und Berufswahl bekommen.

Begleitend werden Aktivitäten der Schule in den Bereichen Informatik, Umwelttechnik, Biologie- und Chemietechnik, Maschinenbau, Elektro- und Metalltechnik gezeigt. In Informationsveranstaltungen geben Abteilungsleiter/innen und Koordinator/innen gezielt Auskunft über Zugangsberechtigungen, Bildungsgänge und Abschlüsse in der jeweiligen Schulform. In der Fachoberschule, ob ein- oder zweijährig, beispielsweise kann die Fachhochschulreife erworben werden, während das berufliche Gymnasium mit der allgemeinen Hochschulreife abgeschlossen wird.

So wird um 14:00 Uhr für interessierte Abgänger der 8. und 9. Hauptschulklassen die Schulform Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung vorgestellt. Um 14:40 Uhr folgt eine Präsentation der dualen Ausbildung. Und um 15:30 Uhr können sich Abgänger der 9. bzw. 10. Realschul- und Gymnasialklassen über die Fachoberschule, das berufliche Gymnasium sowie die Ausbildung zum/zur chemisch-technischen Assistent/in informieren. Auch wird es die Möglichkeit für Einzelgespräche geben.

In abwechslungsreichen Projekten – die zum Mitmachen anregen – präsentieren sich an diesem Tag die Schulformen Berufsschule, die Zweijährige Fachschule für Technik, das berufliche Gymnasium, die Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung sowie die Fachoberschule.

In den Werkstätten kann wieder gesägt, gefräst, gehämmert, geschraubt und gedreht werden. Das schuleigene Netzwerklabor mit zahlreichen PC-Arbeitsplätzen steht den Interessierten ebenfalls offen und die Netzwerk AG zeigt dort einige ihrer Projekte. Im Bereich Umwelttechnik kann Ihre geplante Photovoltaikanlage berechnet werden und der Kfz-Bereich hält eine Überraschung bereit: Dort können Interessierte zu einer Probefahrt mit einem teilautonomen Elektrofahrzeug starten. Um ernstere Themen geht es in der Ausstellung „Kampf um Freiheit: Ukraine-Syrien-Iran“ oder am Infostand „Kein Platz für Rassismus“, deren gleichnamige AG an diesem Tag durch eine Mitmachaktion die Vielfalt an der LGS unterstreicht.

„Es erwartet die Besucherinnen und Besucher an diesem Tag ein vielfältiges Angebot, bei dem auch die Kulinarik in Form von Crêpes und anderen Leckereien selbstverständlich nicht fehlen darf. Wir freuen uns darauf, zumal wir durch die Corona Beschränkungen längere Zeit darauf verzichten mussten“, sieht Schulleiter Christof Glaser diesem Tag mit Freude entgegen. „Endlich können wir wieder unsere Kompetenz in Technik, so lautet das Motto der Schule, unter Beweis stellen und sind überzeugt davon, dass viele sich für den einen oder anderen Bildungsgang entscheiden werden. Wir haben an unserer Schule ja einige davon zu bieten,“ ergänzt Martin Lindenau, stellvertretender Schulleiter und Abteilungsleiter IT.

Weitere Informationen finden Sie auf der homepage www.ludwig-geissler-schule.de. Dort können sich interessierte Schülerinnen und Schüler für die Experimentiertage im Januar und Februar 2023 anmelden. Eine Anmeldung kann auch vor Ort am Tag der offenen Tür erfolgen.

ludwiggeissloffen az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2