Anzeige

Dabei wurden erste Erfahrungen mit der Programmiersprache HTML gesammelt und erste eigenen Websites programmiert. Unterstützt wurden die Jugendlichen jeweils durch einen sogenannten „Inspirer“ (einen IT-Studierenden bzw. -Auszubildenden), der mit ihnen gemeinsam per Zoom-Meeting in kleinen Gruppen Schritt für Schritt die Websites programmierte und für Rückfragen zur Verfügung stand. Die Schülerinnen und Schüler konnten hier auch ihre Vorerfahrungen aus dem MINT-Unterricht aus Klasse 5 und 6 einbringen und so konnten alle erfolgreich eine erste kleine Website erstellen.

Die „Hacker-School“ ist ein gemeinnütziges Projekt aus Hamburg und wird von der Initiative „MINT-Zukunft schaffen!“ unterstützt. Ziel ist es, junge Menschen mithilfe digitaler Bildung fit für die Zukunft zu machen. Sie sollen einen Einblick in die IT-Branche erhalten und erkennen, dass der IT-Bereich mehr als nur Spielen, Chatten und Bilderteilen ist. Hinter all diesen Anwendungen steckt eine eigene Programmiersprache, die wie jede andere Sprache auch gelernt und geübt werden muss. Einer der Inspirer, Leiter eines IT-Unternehmens, gab den Schülerinnen und Schülern als Fazit mit auf den Weg, dass die IT-Branche hervorragende Job-Perspektiven biete, dabei ein hohes Maß an Kreativität erlaube und durch ihre verschiedenen Tätigkeitsbereiche (z. B. Software-entwicklung, Websitegestaltung und vieles mehr) extrem viele Möglichkeiten eröffne, sich selbst zu verwirklichen.

Das Feedback der Schülerinnen und Schüler am Ende des Tages war durchweg positiv - alle haben etwas von diesem Tag mitgenommen und wünschen sich eine Wiederholung.

hackerschoollinda az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2