Hohe Landesschule verabschiedet vier Lehrkräfte

Von links: Susanne Köhlinger, Margot Matheus-Pralus und Eiko Fues wurden von Schulleiter Martin Göbler feierlich von der HOLA verabschiedet.

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am 01.02.2023 wurden im Philipp-Ludwig-Forum der Hohen Landesschule (HOLA) vier Lehrkräfte von der Schulgemeinde verabschiedet.

Anzeige

Bezeichnend war, dass zu dieser Feier neben den aktiven sowie zahlreichen ehemaligen Lehrkräften sowie der Schulleitung auch eine größere Gruppe an Schülerinnen und Schülern erschienen waren. Wie bei einer Verabschiedung üblich, wurden alle Lehrkräfte in den sehr persönlich gehaltenen Reden des Schulleiters Martin Göbler sowie des Personalratsvorsitzenden Jürgen Rapp für ihre Tätigkeiten an der HOLA gewürdigt. Zudem hatten die Fachschaften ein sehr buntes Programm vorbereitet mit schauspielerischen, gesanglichen und multimedialen Darbietungen.

Zunächst wurde Kerstin Kauer nach erfolgreich bestandenem Zweiten Staatsexamen mit den Fächern Deutsch und Biologie verabschiedet. Sie wird beginnend mit dem zweiten Schulhalbjahr 2022/2023 an einer anderen Schule in der Nähe ihres Wohnortes unterrichten. Anschließend stand Susanne Köhlinger im Mittelpunkt. Die Lehrerin für Deutsch und Sport unterrichtet seit Schuljahresbeginn aus familiären Gründen in einer Schule in Rheinland-Pfalz. Auch wenn sie insgesamt nur fünf Jahre an der HOLA tätig war, so hinterlässt ihr Fortgang doch gravierende Lücken, vor allem in den Bereichen Rudern und Deutsch als Zweitsprache.

Eiko Fues ist vor wenigen Monaten an das Grimmelshausen Gymnasium in Gelnhausen gewechselt, wo er sich erfolgreich auf die Stelle der Fachbereichsleitung I beworben hatte. Nach insgesamt 27 Jahren an der HOLA, zunächst als Schüler, später als Lehrkraft, wird auch sein Platz an der HOLA nicht so schnell neu zu besetzen sein. Der Lehrer für Englisch und Sport war an der HOLA für den Übergang 4/5, also von der Grundschule in die weiterführende Schule, zuständig und hatte zugleich eine Doppelfunktion als Lehrer und Trainer für den Schwerpunkt Basketball inne. Zusammen mit seinem Kollegen Peter Lazar, der in einer berührenden Rede das Engagement und die menschlichen Werte seines Kollegen hervorgehoben hat, konnte Fues in den letzten Jahren mit den Holanern einige sportliche Erfolge im Basketball erzielen.

Margot Matheus-Pralus verlässt nach 22 Jahren die HOLA. Allerdings führt ihr Weg sie nicht in eine andere Schule, sondern in den verdienten Ruhestand. In Anwesenheit ihrer Familie, die sogar mit den noch sehr kleinen Enkelkindern zur Abschiedsfeier ins Forum gekommen war, wurde die Oberstudienrätin mit den Fächern Englisch und Französisch noch einmal gebührend in all ihren Tätigkeiten an der HOLA gewürdigt. Margot Matheus-Pralus engagierte sich an diesem Hanauer Traditionsgymnasium für das soziale Lernen, leitete den entsprechenden Arbeitskreis und koordinierte die schulinternen Streitschlichter, die sogenannten Schülermediatoren.

Die Feier wurde musikalisch und künstlerisch umrahmt von Dr. Marvin Erfurth an der E-Gitarre und Andreas Kühnel am Klavier, der zugleich seine schauspielerischen Talente in Form pantomimischer Darstellung zum Besten gab.

holababschlehr az

Von links: Susanne Köhlinger, Margot Matheus-Pralus und Eiko Fues wurden von Schulleiter Martin Göbler feierlich von der HOLA verabschiedet.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2