Im Rahmen der Initiative Meet US, einem Programm der Botschaft und Konsulate der Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland, das von der transatlantischen Austauschorganisation Fulbright Germany unterstützt wird, bekamen zunächst die Klassen 8Gf, 9Gb und 10Ga die Gelegenheit mit einem amerikanischen Studenten, William Symmans, ins Gespräch zu kommen und mehr über das tägliche Leben in den USA zu erfahren.

Symmans berichtete über das amerikanische Schulsystem, Unterrichtsfächer und außerschulische Aktivitäten amerikanischer Jugendlicher. Großes Interesse bei seinen Zuhörerinnen und Zuhörern erweckte er mit seinem Einblick in die amerikanische Social Media Welt. Bilder in seiner Präsentation verdeutlichten amerikanisches Leben junger Menschen, Eindrücke, Reisen und Feierlichkeiten. Im Anschluss beantwortete er geduldig die vielen Fragen!

Nach diesen kurzweiligen 90 Minuten stand der zweite Teil des Besuchs an und die Englisch Leistungskurse waren an der Reihe. Die Oberstufen Schülerinnen und Schüler erfuhren aus erster Hand, was das Konzept des American Dream aus seiner Sicht für Amerikaner damals und heute beinhaltet. Weiterhin zeigte William Symmans eigene Aufnahmen der Black Lives Matter Bewegung, ordnete diese historisch ein und wagte einen Ausblick auf die zukünftige Situation in den USA. In diesem Zusammenhang diskutierten die Schülerinnen und Schüler mit William beispielsweise darüber, ob alle Gruppierungen das Recht zur Demonstration haben.

Zusammenfassend war es für alle Seiten ein sehr gewinnbringender Besuch, der im kommenden Schuljahr hoffentlich wieder stattfinden kann.

texasottohahn az

texasottohahn az1


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2