Geographie-Wettbewerb: Holanerin im Landesfinale

Lehrer Stefan Prochnow mit den Schulsiegern Mariele Schlotterbeck, Nicolas Happel und Laurenz Spies.

Hanau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Diercke WISSEN 2024: Mariele Schlotterbeck (16) aus der Klasse 10F hat an Deutschlands größtem Geographiewettbewerb teilgenommen und den Sieg auf Schulebene erlangt.



Nun müssen nur noch zwei Hürden überwunden werden. Nachdem Mariele Schlotterbeck den Klassensieg erreichte, konnte sie sich danach als Siegerin der Hohen Landesschule Hanau (HOLA) gegen ihre Mitschülerinnen und Mitschüler durchsetzen und qualifizierte sich somit für den hessischen Landesentscheid. Mariele wohnt in Hanau-Steinheim und führt ihr umfangreiches Geographie-Wissen auf den Unterricht bei ihrem Geographie-Lehrer Marc Gumpp sowie auf das regelmäßige Lesen von Zeitungen und Zeitschriften zurück. Sie möchte im kommenden Schuljahr den Leistungskurs Politik und Wirtschaft belegen – passend zu ihrem Berufswunsch in der Politik. „Mein Lieblingskontinent ist Europa“, sagt die geographisch bewanderte Schülerin; ihre Ergebnisse belegen, dass sie sich auch in anderen Kontinenten auskennt. „Es ist erfreulich, wie viel geographisches Wissen manche Schüler haben, obwohl der Geographie-Unterricht in Hessen so wenig Stunden hat wie kaum ein anderes Fach“, staunen HOLA-Fachbereichsleiter Stefan Prochnow und Geographie-Fachsprecherin Meike Jäger.

Auf Platz 2 des Schulwettbewerbs landete Laurenz Spies (16) aus Büdesheim. Der junge Kanada-Liebhaber interessiert sich für technische Berufe, plant aber auch ein Praktikum in der Politik. „Am liebsten bei Bürgermeister Bieri“, sagt der Schüler.

Platz 3 erreichte Nicolas Mika Happel (14) aus Hanau. Der junge Zehntklässler (Berufswunsch: Pilot, Lieblingsland: Japan) beabsichtigt dank seines Erdkundelehrers Anil Sir, auch in der Oberstufe weiter das dann freiwillig zu belegende Fach Geographie zu wählen.

Mariele Schlotterbeck hat damit nun die Chance, sich einen Platz im großen Finale von Diercke WISSEN am 7. Juni 2024 in Braunschweig zu sichern, in dem die besten Geographieschüler/innen Deutschlands gegeneinander antreten.

Diercke WISSEN ist mit über 300.000 Teilnehmern Deutschlands größter Geographiewettbewerb und in jedem Jahr eine gefragte Veranstaltung für die Schulen in Deutschland und die deutschen Schulen im Ausland. „Gerade im Fach Geographie beschäftigen sich die Lernenden mit den globalen Herausforderungen in unserem 21. Jahrhundert, die die Lebensgrundlagen bedrohen. Dabei können sie sich mit Schwerpunkten wie dem anthropogenen Klimawandel, der weltweiten Migration, Armut demographischer Entwicklung, der Endlichkeit von Ressourcen und vielem mehr auseinandersetzen.“ Erläutert Simone Reutemann, die 2. Vorsitzende des VDSG (Verband Deutscher Schulgeographie e. V.). Thomas Michael, der Geschäftsführer des Westermann Verlages, sieht Diercke WISSEN 2024 gespannt entgegen. „Im vergangenen Jahr haben wir endlich wieder ein spannendes Live-Bundesfinale miterleben dürfen. Ich freue mich schon darauf, die besten Geographieschülerinnen und -schüler zum Finale am 7. Juni bei uns in Braunschweig begrüßen zu dürfen.“

geographihola az

Lehrer Stefan Prochnow mit den Schulsiegern Mariele Schlotterbeck, Nicolas Happel und Laurenz Spies.

geographihola az1

Geographie-Asse Laurenz Spies, Mariele Schlotterbeck und Nicolas Happel mit einem der schönsten Bücher der HOLA-Mediothek: es geht natürlich um ein geographisches Thema, nämlich um Luftaufnahmen der Erde.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2