Anzeige


Diesmal jedoch unter besonderen Vorzeichen, denn es war das Abschiedskonzert der langjährigen Bläserklassen-und Orchesterleiterin und Fachsprecherin Ulrike Walther. Das vielfältige Programm begann mit einem Beitrag der Bläserklasse 5b unter der Leitung von Manu Seidel. Beeindruckend war zu erleben, wie die Musiker/innen der fünften Klasse nach einem Jahr Instrumental- und Gruppenunterricht drei mehrstimmige Stücke musizierten, so die Europahymne von L.v.Beethoven. Unter der Leitung von Uli Zahn konnten mehrere Gruppen unter Beweis stellen, dass die Schule mit Schwerpunkt Musik alle Schülerinnen und Schüler abholen und musikalisch aktivieren kann.

In der Cajón AG präsentierten die kleinen Musiker auf selbstgebauten Instrumenten vielfältige und interessante Rhythmen. Die Gitarren AG präsentierte, durch Gesang, Cajón und Schlagzeug verstärkt, den Song „Zombie“ von „The Cranberries“. In jedem Jahrgang der Mittelstufe können sich die Schülerinnen und Schüler der Lindenauschule in den Wahl-/Pflichtkurs (kurz: WP-Kurs) Musik einwählen. Die beachtlichen Ergebnisse der Unterrichtsarbeit waren von den WP-Kursen 8 und 9 zu hören, u.a. mit Bearbeitungen von „Smoke on the water“ von Deep Purple oder „Creep“ von Radiohead. Der WP-Kurs 10 unter der Leitung von David Hoffmann überraschte das Publikum mit Eigenkompositionen, die einfühlsam und stimmstark dargeboten wurden. Herr Hoffmann leitet ebenfalls den Schulchor, der mit „Here comes the sun“ und „Viva la Vida“ die Zuhörer begeisterte. Der erste Teil des Konzertes wurde von der Schulband unter der Leitung und Mitwirkung von Alejandro Veciana abgeschlossen. In den vier Songs in geglückter Besetzung und mit ausgewogenem Klangbild beeindruckte vor allem die Gesangsstimme von Dorian Lemanski, der in jeder Stimmlage überzeugen und berühren konnte. Die Bläserklasse 6 mit ihrer Leiterin Kathrin Heyer leitete die zweite Konzerthälfte ein. Immer wieder ist es wunderbar, mitzuerleben, welche Fortschritte die kleinen Musiker/innen in den zwei Jahren Bläserklasse, einem besonderen Projekt der Lindenauschule, machen. Rhythmisch präzise und mitreißend bewältigte das kleine Blasorchester südamerikanische Rhythmen und Klänge und interpretierte überzeugend „Eye of the Tiger“.

Das Finale des Konzertes gehörte dem Schulorchester und seiner Leiterin Ulrike Walther. Sie verabschiedete sich mit Werken, die für sie eine besondere Bedeutung hatten, so „Big Spender“ von Shirley Bassey, „The second waltz“ von Dmitri Shostakovitch und einem virtuosen Medley aus „The Lord of the Rings“, das das gut aufgelegte Orchester trotz schwerster Solopassagagen mitreißend bewältigte.

Als besonderes Highlight musizierte das Orchester, von zahlreichen ehemaligen Orchestermitgliedern verstärkt, „Skyfall“ von Adéle, einem Lieblingswerk vieler Mitglieder des Orchesters, das 2003 von Frau Walther gegründet wurde. Weiter verstärkt wurde das Ensemble durch die Bläserklasse 6b und Musiker der 5b bei einem Medley aus beliebten Bläserklassenmelodien, das die zahlreichen im Publikum verteilten Ehemaligen zum Schmunzeln brachte. Den gefühlvollen Abschluss des Konzertes bildete „Thank you for the Music“, mit dem sich alle Aktiven von Frau Walther verabschiedeten, die mit dem Ende dieses Schuljahres in den Ruhestand versetzt wird. So konnte sie und die zahlreichen Besucher des Konzertes mit einem weinenden und einem lachenden Auge musikalisch beglückt den Heimweg antreten.

emoabschiedlindenau az

emoabschiedlindenau az1


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2