HSG Hanau setzt auf ausgeruhten Kader

Handball
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach einer spielfreien Woche steht für die HSG Hanau der zwölfte Spieltag in der 3. Handball-Liga Ost auf dem Programm.

Gegner ist am Sonntag (17 Uhr, Main-Kinzig-Halle) der HC Erlangen II. HSG-Coach Patrick Beer hofft im Duell gegen einen Tabellennachbarn auf einige Rückkehrer und eine ausgeruhte Mannschaft. Die Hanauer sind Tabellenachter und haben 12:10 Punkte auf ihrem Konto. Knapp dahinter folgt als Zehnter der HC Erlangen II mit 9:13 Zählern. Beer ist etwas überrascht, dass die Gäste im Tabellenmittelfeld stecken. Der Kader sei schließlich im Vergleich zur Vorsaison fast unverändert geblieben. Und die schloss Erlangen auf einem hervorragenden zweiten Platz ab.

Mit den Gästen kommt eine spielstarke und variantenreiche Mannschaft mit vielen gut ausgebildeten Talenten nach Hanau. „An einem guten Tag kann Erlangen jeden Gegner schlagen“, warnt Beer daher eindrücklich. Dennoch ist der HSG Trainer guter Dinge. „Wir wollen uns auf unsere Heimstärke konzentrieren und setzen auch wieder auf die Unterstützung des Blauen Blocks“, sagt Beer.

Der Hanauer Trainer kann dabei auf die beiden Rückkehrer Michael Hemmer und Max Bergold setzen. Möglicherweise meldet sich sogar Jannik Ruppert bereits wieder einsatzbereit. Dank der Spielpause dürften auch die zuletzt im Dauereinsatz befindlichen Strohl, Ritter und Pillmann wieder zu Kräften gekommen sein. Beer: „Ich hoffe, dass wir mit einer ausgeruhten Mannschaft auch wieder mehr Qualität abrufen können.“

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner Auris 002

AnzeigeWebBanner 300x250px animiert Weih2017

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner