HSG Hanau will zurück in die Erfolgsspur

Handball
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Sonntag (17 Uhr, Main-Kinzig-Halle) trifft die HSG Hanau auf den HSC Bad Neustadt.

Gegen den bis dato punktlosen Tabellenletzten möchten die Grimmstädter die Niederlage aus der Vorwoche beim Tabellenführer HSG Groß-Bieberau wettmachen. Trainer Olli Schulz warnt indes davor, den Aufsteiger zu unterschätzen.

Schließlich hat Bad Neustadt einen Trainerwechsel vollzogen. Frank Ihl hat den glücklosen Chrischa Hannawald ersetzt. Bei der knappen 20:22-Heim-Niederlage gegen den Northeimer HC konnte man bereits erkennen, dass das Formbarometer der Gäste deutlich nach oben zeigt. „Uns erwartet eine Mannschaft, die eine sehr kompakte und robuste Abwehr stellt, die aber auch ihr Stärken im Angriff hat“, sagt Schulz. Der HSG-Coach warnt vor allem vor Krisztian Galli. Der Mittelmann ist Dreh- und Angelpunkt der Bad Neustädter. „Aber auch die Halben entwickeln große Torgefahr“, sagt Schulz. Dem Hanauer Publikum dürfte vor allem Gary Hines noch bekannt sein.

Doch grundsätzlich geht es Schulz darum, nach dem Bieberau-Spiel eine Reaktion zu zeigen. „Das Derby ist abgehakt. Gegen Bad Neustadt wird es zwar kein leichtes Spiel, aber wir wollen natürlich mit der Unterstützung der Halle das Duell gewinnen.“ Neben den drei Langzweitverletzten Daniel Wernig, Jannik Ruppert und Jan-Eric Ritter muss Schulz auch um einen Einsatz von Marc Strohl bangen, den leichte Knieprobleme plagen.

Einen besonderen Service können die Besucher in der Halle in Anspruch nehmen. Zum Spieltag gegen Bad Neustadt startet die HSG Hanau ihre Aktion „Hanaus heißer Handball-Herbst“. Dann kann man vergünstigte „Mini-Dauerkarten“ für 2 oder 4 Personen für die folgenden drei Heimspiele erwerben. „Wir wollen mit dieser Aktion insbesondere sportbegeisterte Menschen aus der Region ansprechen, die vielleicht schon einmal von der HSG Hanau gehört haben, bisher aber noch nicht den Weg in die Main-Kinzig-Halle gefunden haben“, sagt Hanaus 1. Vorsitzender Uwe Just.

Im Oktober bestreiten die Grimmstädter Innerhalb von 14 Tagen drei Heimspiele, allesamt Top-Begegnungen. Den Auftakt macht die Partie gegen mehrfachen Deutschen Meister und Europapokalsieger TV Großwallstadt (19.10., 20 Uhr), es folgt das Hessen-Derby gegen den GSV Eintracht Baunatal (27.10.)  sowie das Duell gegen den ehemaligen Bundesligisten SG Leutershausen. Das „Heiße-Herbst-Ticket“ für 2 Personen kostet nur 55,- Euro anstatt 72 Euro. Für 4 Personen gibt es diese „Mini-Dauerkarte“ bereits für nur 99,- Euro anstatt 144,- Euro. Es wird gebeten an den jeweiligen Spieltagen gemeinsam als Gruppe in die Main-Kinzig-Halle zu kommen.

Ab Mittwoch gibt es die Heiße-Herbst-Tickets“ dann auch an folgenden Vorverkaufsstellen: Volkswagen Automobile Hanau (Donaustr. 32), Centerinformation Forum Hanau (Innenstadt), Reisebüro Schäfermeyer (Ludwigstraße 118a, HU-Steinheim) und Hair-Team Bernd Neumann (Dresdner Straße 2, HU-Kesselstadt).

Foto: HSG Hanau

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner